Riesling Ruppertsberger Spieß Erste Lage trocken

Christmann

Riesling Ruppertsberger Spieß Erste Lage trocken 2019

BIO

mineralisch
frische Säure
97–98
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98/100
Gerstl: 19/20
Suckling: 94/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Ruppertsberger Spieß Erste Lage trocken 2019

97–98
/100

Lobenberg: Der Wein aus der ersten Lage von Ruppertsberg. Ruppertsberg liegt mit 250 Metern ähnlich hoch und warm wie Gimmeldingen, aber nicht in dieser sehr kühlen Senke des Spieß, nur hier ist es sehr windig und frisch und kühl. Der Boden besteht überwiegend aus Buntsandstein und Ton. Dieser Wein, wie eigentlich alles bei Christmann, wird in Handarbeit bearbeitet. Spontan im Gärständer vergoren. Langsame Abpressung und dadurch etwas Maischestandzeit, was eine gewisse Phenolik und Struktur bringt. Hohe Intensität, viel Druck in der Nase. Schöner Sponti-Touch von der Spontanvergärung. Irgendwo meint man auch die Biodynamie herauszuriechen. Auf jeden Fall kommt die Nase sehr versammelt und süß gelbfruchtig, aber es kommen auch ein paar positiv grünfruchtige Elemente wie eine Aprikose im frühen Reifestadium, Marzipan, Zitronengras, Orangenzesten und Mandeln. Sehr schöne nussige Noten dazu. Und über allem ein steiniger Touch wie Kalkstein. Leichte Schärfe von weißem Pfeffer und viel Salz in Orange gebettet. Straff und kühl und zugleich überaus lecker, vor allem pikant und mit wunderbarem Geradeauslauf. Ein herrlicher Mund. So wunderbar geradeaus. Aber nichts Spitzes, gute, ja fast überragende Frische, gute Säure. Hier kommen das erste Mal auch leicht pinke Grapefruit dazu. Orangenzesten und unheimlich viel Stein. Stein wie vom Feuerstein. Als ob man einen Stein im Mund hätte und darüber trinkt. Der Wein will gar nicht mehr aufhören immer geradeaus zu laufen. Super definiert. Dazu eine Blumenwiese und immer wieder kommt am Ende Salz. Die ausgeprägte, gelbfruchtige Süße kommt vom hohen Extrakt. Dieser Spieß hat beides. Er ist ein richtig geradeauslaufender, fast großer Wein mit GG-Format und gleichzeitig hat er diese feine Frucht. Diese Reife, diese Aromatik. Und eine köstliche Delikatesse. Das ist wirklich ein wirklich würdiger Vertreter der besten Weine von Steffen Christmann und der für mich erste und würdigste Verfolger des Idig, eine Erste Lage der Superlative. 97-98/100

19
/20

Gerstl über: Riesling Ruppertsberger Spieß Erste Lage trocken

-- Gerstl: Von allen Rieslingen der ersten Lage hat uns dieser Ruppertsberger Spiess mit seinem fruchtigen Ausdruck imponiert. Das Bouquet ist geprägt von viel gelber Steinfrucht und Zitrone zusammen mit würzigen Kräutern und mineralischem Hintergrund. Auch hier steht die Frische mit ihrer energiebeladenen Ausdruckskraft im Vordergrund. Am Gaumen kommt Aprikose, Pfirsich und Zitrone zum Vorschein - gleichzeitig aber viel Würze und Mineralität. Alles mit einer erschaudernden Intensität und Kraft. Herrlich dieser cremige Schmelz und die knackige Struktur, welche den Wein förmlich zu vibrieren scheint. Eine raffinierte Delikatesse mit gutem Durchhaltewille im Finale. 19/20

94
/100

Suckling über: Riesling Ruppertsberger Spieß Erste Lage trocken

-- Suckling: Lovely ripe-pear and honeysuckle nose, but nowhere near as showy as many Pfalz wines. Rather, this is cool and graceful, the finish waltzing across the palate. But there is some real backbone here, too. From biodynamically grown grapes with Respekt certification. Drink or hold. 94/100

Mein Winzer

Christmann

Seit 1996 wird das Weingut von Steffen Christmann in der 7. Generation geführt. Seit 2004 gänzlich dem ökologischen und nun auch dem biodynamischen Anbau verschrieben. Die Umstellung hat einen Nebeneffekt: Christmanns Weine erreichen trotz längerer Vegetationsperioden und höherer physiologischer...

Diesen Wein weiterempfehlen