Riesling Ruppertsberger Reiterpfad Erste Lage trocken 2020

von Winning

Riesling Ruppertsberger Reiterpfad Erste Lage trocken 2020

fruchtbetont
mineralisch
94–95+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2040
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95+/100
Gerstl: 19/20
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Ruppertsberger Reiterpfad Erste Lage trocken 2020

94–95+
/100

Lobenberg: Eine berühmte, eine herausragende Premier-Cru-Lage bei von Winning. Und das zu Recht. Er ist im Charakter etwas anders ist als der expressivere Paradiesgarten, weniger üppig, schlanker, versammelter, strukturierter. Aber nicht weniger genial. Nur eben nicht ganz so erotisch. Aber auch hier reife gelbe und viel mehr weiße Frucht. Viel weißer Weinbergpfirsich. Feine Teenote darunter, leichtes Salz sich andeutend. Ruhe ausstrahlend, auch im Mund. Das ist ein wirklich feiner Wein. Wenn der Paradiesgarten mit seiner üppigen Frucht schon ein wenig protzt, haben wir hier im Reiterpfad einfach eine schöne und feine Harmonie. Schicker Geradeauslauf. Dem Jahr 2020 entsprechend ist die Frucht auch hier weich und saftig im Mund, aber mit toller Frische unterlegt. Weich, rund, ausgewogen. Das macht ganz viel Freude, 2020 ist wirklich so ein schickes Pfalz-Jahr mit dieser Saftigkeit. Das ist in sich sehr schlüssig und hat einen richtigen aromatischen Trinkturbolader. Und doch ist er nicht besser als 2019, nur etwas anders. 94-95+/100

19
/20

Gerstl über: Riesling Ruppertsberger Reiterpfad Erste Lage trocken

-- Gerstl: Gegenüber dem Paradiesgarten kommt beim Ruppertsberger Reiterpfad wesentlich mehr reife, gelbe Frucht zur Geltung. Es geht sogar etwas in die exotisch fruchtige Richtung. Herrlich würzige und florale Begleitung, die ihm eine gewisse Leichtigkeit verleiht. Zusätzlich hat er einen kühlen mineralischen Tiefgang, das verschafft den idealen Ausgleich. Am Gaumen erstaunlich viel Frische mit angenehmem Druck von der Säure. Hier wirkt alles wesentlich stärker auf der Zitrusfrucht. Beeindruckende Länge im Abgang, bei dem er seine Kraft bis ins Finaleausspielt. Würziger und zart mineralischer Finish. (pb) 19/20

Mein Winzer

von Winning

Ein neuer Stern zieht im Eiltempo auf am Firmament des Mittelhaardts: »von Winning«. Stephan Attmann macht sich daran, die berühmten Lagen der zentralen Mittelhaardt in Forst und Deidesheim wieder an die Spitze der großen trockenen Rieslinge Deutschlands zu führen.