Jahrgang 2017 - Weißwein - Riesling 100%

Riesling Rotschiefer trocken

Riesling Rotschiefer trocken Riesling Rotschiefer trocken

Riesling Rotschiefer trocken

Lobenberg 92

Lobenberg: Der trockene Gutswein des Hauses, der zugleich eine Art Lagenwein des Terroirs ist (es gibt noch einen feinherben Gutswein und noch einen Gutswein vom blauen Schiefer), kommt aus eigenen Weinbergen, die inzwischen insgesamt über 50 Hektar umfassen. Aber nur der kleinere Teil davon wird trocken auf die Flasche gebracht. In diesem Wein ist ein Großteil aus kleinen Premier-Cru- und Grand-Cru-Lagen, die sich mengenmäßig nicht lohnen separat abgefüllt zu werden. Die Gutsweine werden unter den verschiedenen Terroir-Bezeichnungen „Rotschiefer“ und „Blauschiefer“ abgefüllt. Die Weine wachsen in den Gemeinden Erden und Ürzig.

Dieser Gutswein besticht seit Jahren durch seine große Puristik. 2016 gab es dazu eine unglaubliche Feinheit und eine saftige Trinkigkeit. Ein sagenhafter Trinkfluss. 2017 sind wir wieder etwas radikaler, etwas extremer im puristischen Frucht-/Säure-/Mineralansatz. Die Nase ist schlank, schiefrig fein und dieser Rotschiefer gibt auch ein paar rote Früchte ab. Sehr intensiv, aber sehr fein und zart dabei. Der Mund kracht richtig. Für so einen kleinen Gutswein ist das schon immens. Gelbe Grapefruit und Zitrone kämpfen um die Vormachtstellung. Zitronengras und Tee wird gerade noch zugelassen. Das Ganze kämpft dann final mit dem Stein und der salzigen Mineralität. Das ist schon ein ziemlicher Extremist, während im 2016er die feine Trinkigkeit des eleganten Jahrganges 2016 das nötige Quäntchen saftiges Fett und Trinkfluss dazu gegeben hat. 2016 ist ein Gedicht in Zugänglichkeit und Umarmung. 2017 will erobert werden. 2017 ist sperrig und störrisch. Die Säure ist so unglaublich präsent, dass sich im Grunde nur diese Zitrusfrüchte durchsetzen können. Das ist schon ziemlich heftig. Ich hätte 2017 mit diesen höheren Durchschnittstemperaturen mehr Restzucker erwartet. Und obwohl der Wein über 7 Gramm Restzucker hat, kommt er im Mund rüber als sei er auf 0 vergoren. Das liegt einfach an der großen Frische. Frühe Lese, kühler August. Alle denkbare Säure wurde erhalten. Wenn 2016 Everybodys Darling hätte sein können, trotz seiner Ausprägung, so ist das bei 2017 ganz sicher nicht der Fall. Das ist eine Herausforderung. 91-92/100

-- Pirmin Bilger: --Pirmin Bilger: Ein Duft geprägt von mineralischen Noten und von puristischer Klarheit. Hier zeigt sich wunderschön die Schieferarmoatik. Frische - verleiht von diesser herrlich klaren Zitrusfrucht. Am Gaumen zeigt er eine verspielte Frucht, aber auch hier sind die Mineralität und Säure die dominanten Elemente. Das ist so etwas von erfrischend klar und mit zart würzigen Noten ausgestattet. Die pure Leichtigkeit des Seins. 17/20

-- Suckling: --Suckling: So pure and straight with beautiful clarity and delicacy. The finish is full of herbs and citrusy freshness. Drink or hold. (Stuart Pigott) 91/100

-- Gerstl: --Gerstl: Der duftet genial, sehr edel, viel Ausdruck. Feinste Rassevam Gaumen, der Wein ist knochentrocken, wirkt aber schön balanciert, feingliedrig, die Aromatik ist schlicht genial, das ist superlecker, macht unendlich Spass, so ein richtig köstlicher Trinkwein, unendlich gut. 17/20

-- Parker: The 2017 Riesling Trocken Rotschiefer (aka Red Slate Dry) is clear, intense and lush on the ripe and well-concentrated nose with its warm slate and tropical fruit aromas. On the palate, the wine is full-bodied, rich and racy-piquant, and the finish is straight and fresh, with remarkable complexity, salt, grip and pronounced acidity. 90/100


  • 12,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

16,00 €/l


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
34632H
Jahrgang:
2017
Bewertung:
Lobenberg 91-92
Suckling 91
Pirmin Bilger 17
Gerstl 17
Parker 90
Trinkreife:
2018 - 2028
Alkoholgrad:
12,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Dr. Loosen, Weingut, St. Johannishof, 54470 Bernkastel-Kues, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Dr. Loosen

Eine der Wiegen des Weinbaus an der Mosel liegt in Bernkastel-Kues. Heute ist das kleine Örtchen an vielen Wochenenden im Jahr touristisch völlig überlaufen. Aber abseits der historischen Innenstadt liegt als kleine Perle das international renommierte Weingut von Dr. Loosen. [...]

Zum Winzer