Fritz Haag

Riesling QbA trocken 2020

leicht & frisch
frische Säure
93+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2029
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
Gerstl: 18/20
Suckling: 92/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling QbA trocken 2020

93+
/100

Lobenberg: Dieser Gutswein überrascht mich jedes Jahr, immer denke ich wieder, dass es jetzt doch mal ein ganz gewöhnlicher Gutswein sein müsste und jedes Mal setzt er erneut eine Benchmark im Gutswein-Bereich. Er wächst auch nur in sehr guten, kühleren Seitentälern in klassischen Schiefersteillagen. Schlanke 11.5% vol. dieses Jahr, weniger als 2019 und 2018, wieder näher an der klassischeren Moselreife. Letztes Jahr war es gar der höchstbewertete Gutswein bei Parker überhaupt. Er zeigt dieses Jahr nicht diese enorme Konzentration und Wucht der Vorjahre, kommt etwas feiner gezeichnet, aber dennoch mit der Fruchtintensität und Tiefe, die quasi einer trockenen Spätlese entspricht. Der Druck kommt sanfter und zarter in der Nase als letztes Jahr. Er hat eine Finesse und fantastische Säure. Ganz feine Apfel- und Birnenfrucht, weißer Pfirsich, ohne aggressive Zitrusnoten, nur auf reifer, europäischer, feiner Frucht laufend. Salzig, steinig, ein Hauch Grapefruit spielt mit rein, da ist richtig Zug und Spannung drin. Der Mund ist weniger extrem wie letztes Jahr, kommt eleganter, leichtfüßiger und nicht so dramatisch hochkonzentriert, eher feinziseliert. Wir haben Orangenzeste, Orangenblüten, Limette, apfelig, viele helle Blüten, Wiesenkräuter. Durchaus knackige, schlanke Frucht, aber eben keine spitze, sondern total reife, intensive Säure. Ebenso kristallin und klar wie der 2019er, aber zugänglicher, feinfruchtiger. Der Wein hallt lange nach und hat in dieser wunderbaren weißfruchtigen Art mit knackiger Frische und feinem Biss, sehr saftig, mineralisch aufgeladen. Ein Wein mit toller Finesse und moselanischer Leichtigkeit, dennoch hat er Zug und Druck. Da geht im Gutswein Bereich eben nicht viel drüber. Hier sind wir ganz vorne in der allerersten Reihe, gleich oder gar vor Größen wie Molitor und anderen Spitzenbetrieben der Mosel. Gefällt mir extrem gut. 93+/100

18
/20

Gerstl über: Riesling QbA trocken

-- Gerstl: Traumhaft klarer, reintöniger Duft, präsentiert die Schönheit des Rieslings auf eindrückliche Art und verbindet raffinierte Mineralität mit zarter Frucht, ein Hauch florale Komponenten vervollständigen das edle Duftbild. Traumhaft leichtfüssiger, sinnlich aromatischer Gaumen, rassige, erfrischende Säure und ein Hauch Fruchtsüsse tragen die himmlischen Aromen. Das ist edler Riesling, so einzigartig natürlich, fröhlich, die Sinne betörend, richtig genial. (mg) 18/20

92
/100

Suckling über: Riesling QbA trocken

-- Suckling: Such a bright nose of ripe apple and pear, plus notes of honeysuckle and vanilla bean make this dry estate riesling very appealing. So crisp and vibrant, this sleek and precise wine has a lot of charm. Drink now. Screw cap. 92/100

Mein Winzer

Fritz Haag

Es gibt keinen Winzer an der Mosel, der ähnlich gleichmäßig in allen Qualitätsstufen und Jahrgängen überzeugen kann. Mit seinen edelsüßen Weinen steht das Weingut Fritz Haag mit einer Handvoll Kollegen an der Weltspitze des Rieslings. Auch die trockenen Weine begeistern mit herrlich frischer Frucht...