Riesling pur mineral trocken 2020

Rudolf Fürst

Riesling pur mineral trocken 2020

leicht & frisch
93
100
2
Riesling 100%
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2032
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93/100
Suckling: 93/100
Falstaff: 91/100
Gerstl: 18/20
6
Deutschland, Franken
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling pur mineral trocken 2020

93
/100

Lobenberg: Der „pur mineral“ steht grundsätzlich nur in den Ersten und Großen Lagen des Weingutes Fürst. Das heißt, der „pur mineral“ ist eine Art Vorlese der Großen Gewächse und Ersten Lagen. Ausbau zu 80 Prozent im großen Holz, der Rest im Stahl. Der Wein steht – wie alles hier – auf Buntsandstein. Vom pH-Wert und der Stilistik fast eher dem Rheingau zuzuordnen, weil er so stahlig und klar ist. Von daher ganz andere Weine, als bspw. der Franke Sauer, der ja auf ganz anderem Terroir steht. Wir sind hier bei Fürst deutlich feiner und kristalliner. Der 2020er ist dem 2019er gar nicht unähnlich in seiner kristallinen Klarheit, allerdings ist 2020 der noch feinere Jahrgang für Riesling, das sieht auch Sebastian Fürst so. 2019 war etwas abweisender, 2020 hat mehr zugängliche Finesse. Viel helle Frucht in der Nase, aber typisch Fürst eher leise und elegant. Im Mund eine brillante Saftigkeit, stahlig und glockenklar, aber voller Finesse und feinem Spiel. Die Säuren sind prägnant, aber unglaublich reif und geschmeidig, erinnert etwas an 2016 in der Art. Das ist wirklich schick. Ein langer, mineralisch geprägter, schön trockener Nachhall. Wir sind so schön in der reifen Säure und haben trotzdem einen totalen Spannungsbogen. Ein köstlicher Wein mit einem richtigen Kick. Dabei so dramatisch köstlich. Es ist die perfekte Mischung aus stahliger Riesling-Puristik und feinsaftiger, verspielter Frucht. Ein genialer Gutswein. Fürst kann weiß wie rot und ist daher einer der vielseitigsten Betriebe Deutschlands. Was für ein genialer Gutswein. 93/100

93
/100

Suckling über: Riesling pur mineral trocken

-- Suckling: This dry white is so pristine, it’s like a lightning strike! Just 11.5% alcohol, but a degree of polish and finesse that you very rarely find at this level! Plenty of wild-berry and herb aromas, then lime-zest freshness that makes this dangerously refreshing. Very long, stony finish. Drink now. 93/100

18
/20

Gerstl über: Riesling pur mineral trocken

-- Gerstl: Ein von absoluter Klarheit geprägtes Duftbild und ein Traum von einem Riesling-Bouquet. Herrlich frischer Duft nach Zitrone und Grapefruit zusammen mit floralen und mineralischen Nuancen. Ein Hauch von Kräuteraromen im Hintergrund. Der Wein strotzt nur so vor Energie. Der erste Schluck bestätigt die Eleganz und die puristische Schlankheit dieses Weins, der von einer druckvollen Säure unterstützt wird. Er ist einmal mehr das beste Beispiel dafür, dass die deutschen Gutsweine unterschätzt werden. Langanhaltendes und mineralisches Finale – sehr, sehr lecker. (pb) 18/20

Mein Winzer

Rudolf Fürst

Franken ist Frankreich nicht nur phonetisch ganz nahe. Wer behauptet, dass exzellenter Pinot Noir, also Spätburgunder nur aus dem in Frankreich gelegenen Burgund stammt, hat mindestens die letzte Dekade verschlafen.