Rudolf Fürst

Riesling pur mineral trocken 2014

leicht & frisch
92+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
11,0% Vol.
Trinkreife: 2016–2026
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92+/100
Gerstl: 17/20
6
Deutschland, Franken
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling pur mineral trocken 2014

92+
/100

Lobenberg: Der Gutswein des Hauses, gewachsen auf reinem Buntsandstein, also vom pH-Wert her ins Säuerliche gehend, kurz vor Schiefer. Das gibt Weine in ihrer Mineralität und Charakteristik, die eher dem Rheingau ähneln als dem klassischen Frankenland. Saftige Grapefruit-Orangennase mit feiner Blütenstilistik dazu, verspielter Wein, und dann kommt eine steinige Mineralität, fast ein wenig an Granit erinnernd. Sehr saftiger Mund, ein Wein mit acht Gramm Säure und final knapp drei Gramm Restzucker. Eine Saftigkeit, wie sie irgendwo pendelt zwischen Rheingau und Nahe. Der Wein man unglaublich viel Spaß - lebendig, vibrierend, mit schöner Länge. Ein wirklich großer Spaßmacher, pikant und sehr lecker. Die Fürst Weinberge liegen z.T. in Steillage, z.T. in Terrassenlage, in 200 bis 300m Höhe. Die Gesamtklimasituation bei Fürst ist jedoch deutlich kühler als im Rheingau. Genialer Gutswein. 92+/100

17
/20

Gerstl über: Riesling pur mineral trocken

-- Gerstl: Herrliche Zitrusfrucht, mit feiner Mieralität, der strahlt eine wunderbare Frische aus, ein absolut köstlicher Duft. Rassiger saftiger, köstlich aromatischer Gaumen, der ist so traumhaft verspielt, so tänzerisch leicht aber auch mit einer wunderbaren Aromatik gesegnet, eine köstliche Delikatesse. 17/20

Mein Winzer

Rudolf Fürst

Franken ist Frankreich nicht nur phonetisch ganz nahe. Wer behauptet, dass exzellenter Pinot Noir, also Spätburgunder nur aus dem in Frankreich gelegenen Burgund stammt, hat mindestens die letzte Dekade verschlafen.