Riesling Pechstein Großes Gewächs 2018

Reichsrat von Buhl: Riesling Pechstein Großes Gewächs 2018

BIO

Zum Winzer

97–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2049
Verpackt in: 6er
9
mineralisch
3
Lobenberg: 97–100/100
Parker: 94–95/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Pechstein Großes Gewächs 2018

97–100
/100

Lobenberg: Ich probiere diesen 2018er Pechstein – nachdem ich ihn vor einem Jahr aus dem Fass probiert habe – jetzt zum zweiten Mal. Er ist immer noch nicht abgefüllt, aber kurz davor. Ich probiere 2018 direkt nach 2019, eine kleine Gemeinheit, das gebe ich zu. Aber ich fand 2018 vor einem Jahr aus dem Fass extrem gut und was kann er dafür, dass 2019 jetzt so ein Jahrhundertjahrgang ist. 2018 steht gut hinter 2019! Er ist unglaublich cremig, viel burgundischer als der 2019er Überflieger, der mit seiner wahnsinnigen Pikanz und seinem riesigen Oszillographen einfach alles wegflasht. Nein, 2018 ist total ausgewogen. Ein großer Wein. Großrahmig, nussig. Quitte, Apfel, weißer Pfirsich und Williams Birne. Wunderschön großrahmig daherkommend. Viel steinige Kraft darunter. Sehr burgundisch, cremig und schmelzig. Aber er hat eben nicht diese Explosivität aus der extremen Frische, bei gleichzeitig extremer Reife, des 2019er. 2018 ist genauso reif, aber weicher und verspielter. Ein Wein, der viel eher schon hervorragend zu trinken sein wird als 2019. Er gehört trotzdem in die erste Reihe der 2018er GGs. Ein sehr feiner, burgundischer und cremiger Riesling, im Stile eines Meursault. Das gefällt mir extrem gut. Ein toller Wein! 97-100/100

94–95
/100

Parker über: Riesling Pechstein Großes Gewächs

-- Parker: The 2018 (Forster) Jesuitengarten GG is deep, intense and distinctive on the nose, with ripe and elegant fruit aromas intermixed with the spicy purity of melting stones. On the palate, this is a rich, elegant, enormously dense and mouth-filling Riesling with generous roundness and extract. This is grand cru par excellence and another Riesling that could be mixed up with an Alsace Grand Cru. The acidity is ripe and fine here and leads to a vibrantly fresh, mineral, piquant and salty finish with remarkable grip and tension but also finesse and elegance. This is a great Jesuitengarten GG from a very warm year. Tasted as a sample in April 2020. 94-95/100

Mein Winzer

Reichsrat von Buhl

Von 2013 bis 2018 war die Stilistik der von Buhl Weine deutlich geprägt durch niemand geringeren als Mathieu Kauffmann. Der frühere Kellermeister des Champagner-Hauses Bollinger feilte hier an ausgesprochen trockenen und mineralisch geprägten Weinen. Weine puristischer Art!