Christmann

Riesling Ölberg Kapelle (Versteigerungswein) Großes Gewächs trocken 2017

BIO

voll & rund
mineralisch
frische Säure
100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2052
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Pirmin Bilger: 20/20
Suckling: 98/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Ölberg Kapelle (Versteigerungswein) Großes Gewächs trocken 2017

100
/100

Lobenberg: Dieser von fast allen Verkostern unterschätzte, feinste Wein von Steffen Christmann geht ausschließlich in die Versteigerung. Komplett auf Kalkstein stehend. Die Lage liegt ganz oben auf einer Kuppe. Starker Wind, ähnlich wie Idig, wobei dieser aber eine reine Südlage ist. Die Kapelle hingegen ist südöstlich ausgerichtet, also ein klein wenig kühler. Dieser Teil war früher das Filetstück aus der ersten Lage Ölberg. Steffen Christmann sieht es von der Struktur her aber ganz nahe beim Idig, nur die etwas kühlere Lage aus den alten Reben verschafft ihm einen kleinen frischen Finesse-Vorteil. Die Kapelle ist 2017, noch deutlicher als 2016, für mich jedenfalls der feinste Wein von Steffen Christmann. Der ruhigste Wein. Noch viel in sich ruhender als der große Idig. Hier passt alles, alles ist fein und die Ölberg Kapelle ähnelt unheimlich dem 2016er in dieser feinen und ruhigen Gewissheit und Gelassenheit. Ein ruhiger Wein bei dem alles stimmt, quasi erleuchtet. Bei dem man aber auch alles entdecken kann. Der so komplex ist. Der aber nirgendwo laut ist, der nirgendwo dominant wird, sondern der unglaublich hintergründig lange läuft. Das ist Feinheit und die Seidigkeit pur – und trotzdem hat er Rückgrat und Dampf in der Mitte. Im Grunde ist dieser Wein das Spiegelbild seines Herren Steffen Christmann, in dieser totalen Ausgewogenheit, in dieser Ruhe. Angekommen in der Gelassenheit. Erleuchtet eben. 100/100

20
/20

Pirmin Bilger über: Riesling Ölberg Kapelle (Versteigerungswein) Großes Gewächs trocken

-- Pirmin Bilger: Puristisch klar geprägt, Feuerstein, Mineralität. Stechende betörrende Frische. Kraftvoll fruchtig in perfekter Balance mit der Mineralik. Kommt in Sachen Eleganz nicht ganz an den Idig heran, ist aber ansonsten auf höchstem Niveau und richtig genial. Cremiger weicher Schmelz. 20/20

98
/100

Suckling über: Riesling Ölberg Kapelle (Versteigerungswein) Großes Gewächs trocken

-- Suckling: Rather closed on the nose, but some lemon blossom showing. On the palate this has enormous concentration and every bit as much finesse and a very long, silky, dreamy finish. From biodynamically grown grapes. Respekt certified. Better from 2019. Stuart Pigott 98/100

Mein Winzer

Christmann

Seit 1996 wird das Weingut von Steffen Christmann in der 7. Generation geführt. Seit 2004 gänzlich dem ökologischen und nun auch dem biodynamischen Anbau verschrieben. Die Umstellung hat einen Nebeneffekt: Christmanns Weine erreichen trotz längerer Vegetationsperioden und höherer physiologischer...