Riesling Ölberg Großes Gewächs 2019

Schätzel: Riesling Ölberg Großes Gewächs 2019

Zum Winzer

99–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß, trocken
11,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2048
Verpackt in: 6er
9
frische Säure
3
Lobenberg: 99–100/100
Parker: 93–94/100
Suckling: 93/100
Gerstl: 20/20
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Ölberg Großes Gewächs 2019

99–100
/100

Lobenberg: Ein Wein vom Rotliegenden. Eisenhaltiger Ton-Schiefer am „Roten Hang“, alles biodynamische Handarbeit, Dichtpflanzung und teilweise sogar Einzelpfahl. Die Triebspitzen werden kaum geschnitten, gerade in warmen Jahrgängen, um noch mehr Beschattung zu bekommen. Alles Anfang der 1980er gepflanzt, also an die 40 Jahre alt jetzt. Die Ganztrauben werden mit Füßen eingemaischt, anschließend bei bis zu einer Woche Maischestandzeit unter Trockeneis stehengelassen. Dann komplett abgepresst und mit Dreck und Speck, also dem gesamten Trub, spontan im Stückfass vergoren. Modell „schmutziger Kai“, das ist mutig und groß. Die Nase kommt auf der einen Seite etwas dreckig, auf der anderen Seite extrem geradlinig und kontrolliert rüber. Sie ist irgendwo zwischen Quitte, Sauerkraut, grünlicher Birne, Aprikose und nassem Schiefergestein. Schon die Nase treibt einem das Erstaunen ins Gesicht. Der Mund kracht, er kracht richtig. Mit grüner Ananas, grüner Aprikose, unendlichen nassen Gesteinsmassen und einer famosen Salzladung im Finale. Das tolle dabei ist, dass die Säure nicht aggressiv ist. Es ist Weinsäure, keine aggressive Apfelsäure von der Zitrusfrucht. Es ist einfach nur ein super spontaner, sehr schräger, biodynamischer Wein, der auch aus dem Jura stammen könnte. Und wenn nicht noch der Hipping und das Pettenthal GG als Superstars kämen, dann würde ich diesem Ölberg glatte und zweifelsfreie 100 Punkte geben, weil ich ihn so grandios finde. Was für ein Unikat, was für ein Stand-Alone! Mosel trifft auf Rheinhessen, trifft auf Jura und ein kleines bisschen auf die nördliche Rhône. Das Ganze in Hochlage und Cool Climate. Lieber Kai Schätzel, du bist schon ein Magier, das kann ich nicht anders sagen! Irgendwie erinnert mich das alles auch an Daniel Vollenweider. Das sind schon echt abgespacete Menschen, die solche besonderen Weine machen können. 99-100/100

93–94
/100

Parker über: Riesling Ölberg Großes Gewächs

-- Parker: From Nierstein's most underrated vineyard, the 2019 Ölberg Riesling GG is intense and fine on the perfectly ripe, concentrated, salty and substantial nose. Pure, vital and nervy on the palate, this is a pure, salty, crystalline, even naked yet intense, pretty complex, finessed and buoyant Riesling Cru with stimulating salinity and grip on the intellectual finish. A classic. Tasted as a sample in May 2020. 93-94/100

93
/100

Suckling über: Riesling Ölberg Großes Gewächs

-- Suckling: Another 2019 from Rheinhessen with a chutney note on the nose. This embryonic wine has plenty of substance, but is tightly wound, the minerality currently making the finish feel quite austere. However, this will spread its wings with a bit more time. 93/100

20
/20

Gerstl über: Riesling Ölberg Großes Gewächs

-- Gerstl: Schon die fast goldgelbe Farbe zeigt, dass hier etwas Maischegärung im Spiel ist. Reife gelbe Frucht ist das prägende Element des herrlichen Duftes, in Verbindung mit raffiniert floralen und dezent würzigen Komponenten ergibt sich ein überaus edles und sehr klares, präzises Duftbild. Ein Traum am Gaumen, verführerische Rasse, herrlicher Schmelz, verschwenderische Vielfalt, tänzerische Leichtigkeit. Das ist eine die Sinne berauschende Riesling-Schönheit, sie zündet ein kleines mineralisches Feuerwerk, da ist gewaltig Energie drin. Herrlich und auch sehr edel ist das wunderbar trockene, minutenlang nachklingende Rückaroma. 20/20

Mein Winzer

Schätzel

Kai Schätzel zählt aktuell sicher zur Liga der interessantesten Winzer Rheinhessens. Seit einigen Jahren beobachte ich nun die Weine. Dabei kristallisiert sich mit jedem Jahrgang nach einer experimentellen Anfangszeit ein klarer Stil heraus. Kai Schätzel hat mittlerweile seinen eigenen Stil gefunden...

Riesling Ölberg Großes Gewächs 2019