Schätzel

Riesling Niersteiner Kabinett Aus Ersten Lagen (fruchtsüß) 2020

95+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
8,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95+/100
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Niersteiner Kabinett Aus Ersten Lagen (fruchtsüß) 2020

95+
/100

Lobenberg: Das ist der Nachfolger vom Nierstein Kabinett Ortswein, hier ist nun noch mehr Große Lage mit drin. Hauptsächlich Hipping, von dem jetzt deutlich mehr eingeflossen ist. Natürlich auch hier die selektive Handlese mit vielen Durchgängen, um nur die perfekt reifen, goldgelben Beerchen reinzuholen, alles aus biodynamischem Anbau. Die Kabinette stammen in der Regel aus den ersten Lesedurchgängen des Jahres, sodass sich jede Parzelle in ihren unterschiedlichen Ausprägungen und in unterschiedlichen Reifestadien zeigt, um für große Komplexität zu sorgen. Die Nase ist aktuell von leichten Reduktionsnoten und einem Sponti-Touch geprägt, dieses Kabinett freut sich über viel Luft, dann kommt der Fruchtkern mehr zum Vorschein. Kai Schätzel selbst liebt diese reduktive Stilistik, aber seit 2020 ist es nicht mehr ganz so stinkig, etwas feiner und zurückgenommener. Es läuft wieder mehr auf kristalliner Frucht. Wer sich daran stört, der sollte den Kabinetten viel Luft und etwas Zeit geben, dann legt sich das. Quitte dazu, ein wenig Orangenzeste, auch eine gesteinsmehlige Mineralität deutet sich an. Die Süße bleibt nur dezent untermalend. Schon in der Nase unverkennbar und eindeutig ein Kabinett im Schätzel Style, immer noch wild und freaky, aber etwas gemäßigter, nicht mehr ganz so laut, Kais Stil wirkt vielleicht mehr angekommen. 95+/100

Mein Winzer

Schätzel

Kai Schätzel zählt aktuell sicher zur Liga der interessantesten Winzer Rheinhessens. Seit einigen Jahren beobachte ich nun die Weine. Dabei kristallisiert sich mit jedem Jahrgang nach einer experimentellen Anfangszeit ein klarer Stil heraus. Kai Schätzel hat mittlerweile seinen eigenen Stil gefunden...