Riesling Monzinger Halgans trocken 2021

Emrich Schönleber

Riesling Monzinger Halgans trocken 2021

mineralisch
frische Säure
94+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Monzinger Halgans trocken 2021

94+
/100

Lobenberg: Feine, kristalline Nase mit viel zerstoßenem Gestein, fast Kreide, kühl, glockenklar und transparent, aber auch mit einem dunklen, etwas geheimnisvollen Kern. Der Halgans ist enorm mineralisch, rauchig dieses Jahr. Erinnert fast etwas an Schwarzpulver mit dieser feinen Reduktion. Ein bisschen Luft bringt etwas druckvollere weiße und leicht gelbe Frucht, wieder viele Wiesenkräuter und kühles, viel nasses Gestein. Ein sehr steiniger, kühler und rassiger Ausdruck. Das ist die karge Nahe wie sie leibt und lebt. Wild, griffig, straff im Antritt. Dafür kracht der Mund dann schon ordentlich rein, druckvoll, intensiv, kompromisslos und zwingend in der straffen, trockenen Art. Herber Tanningrip im Finale. Der Halgans bringt richtig viel mit dieses Jahr, ist fast schon für sich ein großer Wein, braucht aber defintiv mehr Zeit als der Frühtau. Top! 94+/100

Mein Winzer

Emrich Schönleber

Im Auf und Ab der Weingeschichte genossen die Steilhänge der Nahe Anfang des 19. Jahrhunderts schon einmal allerhöchstes Ansehen. Auch Johann Wolfgang von Goethe hielt das allgegenwärtige Lob in seinen Notizen fest: »Nun rühmte die Gesellschaft einen in ihrer Gegend wachsenden Wein, den Monzinger...