Carl Loewen

Riesling Maximin Herrenberg Grosses Gewächs trocken 2019

voll & rund
mineralisch
fruchtbetont
98–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2026–2048
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Suckling: 98/100
Parker: 93/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Maximin Herrenberg Grosses Gewächs trocken 2019

98–100
/100

Lobenberg: Das Herrenberg GG wächst komplett auf rotem Schiefer und stammt von den „jüngeren“, über 100 Jahre alten Reben im Herrenberg, die aber auch schon 1902 gepflanzt wurden. Der Rest der schon 1896 gepflanzten Reben geht in eine Spezialcuvée, die demnach auch 1896 heißt. Im Herrenberg sind die Reben also demnach auch 120 Jahre alt, alles wurzelecht, Einzelpfahl, aus dem oberen Bereich der Lage, oberhalb des Teils von 1896. Hier ist es etwas windiger und kühler, und somit trotz des roten Schiefers feiner und weniger zur Kraft tendierend, sofern man denn bei Carl Loewens elegantem Stil überhaupt je von Kraftweinen sprechen kann. Dennoch spürt man den würzig-wärmeren Rotschiefer sofort in der Nase, wenn man zuvor den Ritsch probiert hat, der komplett auf Birne und Zitrusfrucht lief. Der Herrenberg steigt wuchtig aus dem Glas. Satte Nektarine, roter und weißer Pfirsich, sogar etwas rote Frucht darunter. Würzige Himbeere, Boskop und das Ganze belgeitet von Orangenabrieb und etwas Mandarine. Keine spitzte Säure, reine Weinsäure, auch eher dunkle Mineralität zeigend, Wucht und Kraft. Daneben Quitte und Karamelle. Im Mund: Wow! Einfach Power. Da rollt sich schon die Zunge, da ziehen sich die Augen zusammen. Der Wein hat unglaublich Druck und unglaublich Frische, aber mindestens so viel Frische wie vorne hat dann auch hinten an Druck. Orangenabrieb, Stein. Der Wein hat eine gewisse Eleganz, aber im Grunde ist es ein Powerwein von der Mosel. Das Gute daran ist die hervorragenden Balance, weil er vorne diese Frische hat und weil er im ersten Antrunk auch die notwenige Moselaner Verspieltheit hat, um das Ganze in der Waage zu halten. Wir haben also die bei Loewen bekannte unendliche Leichtigkeit des Seins, dieses Verspielte, das Tänzelnde und hintenraus diesen enormen Druck. In Summer typisch Mosel, woanders kann er gar nicht herkommen. Nicht besser als 2018, nur anders, etwas pikanter. 98-100/100

98
/100

Suckling über: Riesling Maximin Herrenberg Grosses Gewächs trocken

-- Suckling: A very deep, complex dry white with a breathtaking cornucopia of yellow fruit (including some tropical notes) in lockstep with super minerally acidity. What a stunning finish! From vines planted in 1902. Drink or hold. 98/100

93
/100

Parker über: Riesling Maximin Herrenberg Grosses Gewächs trocken

-- Parker: From a stony parcel planted in 1902, located just above the '1896' plot in Longuich, the 2019 Maximin Herrenberg GG is coolish and flinty on the precise and elegant nose, exhibiting very fine, ripe Riesling fruit aromas. The attack on the palate is fresh and spicy-piquant, and the mid-palate reveals a magnificent elegance and finesse, followed by a pure, crisp and precise finish with lingering salinity and stimulating grip. This is an excellent, sustainable dry Maximin Herrenberg that will benefit from 5 years of bottle age. Tasted in April 2020. 93/100

Mein Winzer

Carl Loewen

Stuart Pigott, der wohl neben Stephan Reinhardt (Parker) bekannteste Weinjournalist mit dem Schwerpunkt "Deutsche Weine", erklärte das Weingut Carl Loewen in der FAZ im November 2017 zum Liebling des Jahres.

Diesen Wein weiterempfehlen