Riesling Marienburg Falkenlay Großes Gewächs trocken 2020

Clemens Busch

Riesling Marienburg Falkenlay Großes Gewächs trocken 2020

BIO

Limitiert

mineralisch
voll & rund
frische Säure
98–99
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2053
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–99/100
Suckling: 98/100
Falstaff: 95/100
Weinwisser: 18,5/20
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Marienburg Falkenlay Großes Gewächs trocken 2020

98–99
/100

Lobenberg: Der Boden des Falkenlay ist tiefgründiger als bei den Nachbarn Rothenpfad und Fahrlay. Verwitterungsgestein bei einer reinen Südexposition. Durch die Tiefgründigkeit des Bodens neigt der Wein immer zu mehr Kraft und Opulenz. Dichte gelbe und auch feinere weiße Frucht, dicht gewirkt und satt aus dem Glas strömend. Birne, Pfirsich und ein feiner Hauch Aloe Vera, Schwarztee, aber eher feiner Darjeeling als gröberer Assam. Kristallin und glockenklar mit kraftvoller, aber feiner Frucht. Die stringente, direkte Art des Grauschiefers bekommt hier einen wunderbar zarten Fruchtmantel, der das Ganze etwas charmanter und zugänglicher macht. Es ist nicht ganz so wild und kantig wie 2019 teils sein konnte, sondern etwas freundlicher und runder, feinfruchtiger im Mundgefühl. Aprikose und etwas Limettenabrieb am Gaumen, mit einem langen, feinsalzigen Finale, das an Muschelschalen erinnert. Die schicke Frucht bleibt ewig am Gaumen stehen, wirkt intensiv und kraftvoll, kommt aber ohne Wucht oder Härte daher, bleibt auch geschliffen und mit einer milden Energie im Kern. Nicht ganz so eine feine Klinge wie der geradlinige, finessenreichere Fahrlay, aber dafür mit viel mehr Charme und Fruchtdruck. Toller Speisenbegleiter, perfekt zu heimischem Wild, die Kraft ist allemal da. 96-97/100 // Lobenberg in Wiesbaden: Für Clemens Busch eine erstaunlich elegante, fast schicke Nase, Minze, helle Orangen-Zitrone, Nashi-Birne und Boskoop-Apfel, aber alles hell und tänzelnd bleibend. Genial frischer und tänzelnder Mund, eine rubenshafte Power-Primaballerina, langer steiniger Nachhal, spannende Vibrationen. Hatte Clemens schon mal diese Klasse? Großes Kino! 98-99/100

98
/100

Suckling über: Riesling Marienburg Falkenlay Großes Gewächs trocken

-- Suckling: If you thought you knew what peaches smell and taste like, then think again. At first there's a touch of bready character form long sur-lie maturation, but then the most ravishing peach aroma develops, plus notes of wild rose, orange and jasmine. Super-elegant on the ripe yet extremely precise palate. The peachy beauty only expands and expands at the breathtaking finish. From biodynamically grown grapes with Respekt certification. Drink or hold. 98/100

95
/100

Falstaff über: Riesling Marienburg Falkenlay Großes Gewächs trocken

-- Falstaff: Gelbe Frucht, Aprikose und Pfirsich mit einem Hauch Puderzucker, begleitet von feinen Weinbergskräutern. Saftig am Gaumen mit feingliedriger Säure, die etwas Zitrusfrucht transportiert, viel Schiefermineralität, seidig, zuletzt eher geschmeidig ausklingend. 95/100

18,5
/20

Weinwisser über: Riesling Marienburg Falkenlay Großes Gewächs trocken

-- Weinwisser: Tja, was soll ich schreiben. Noch so ein herrliches Bouquet, aber dann wiederhole ich mich. Deswegen mache ich es kurz: pikant, würzig, präzise, steinig und fi- nessenreich mit feinem Gerbstoffgriff im Finale. Wer Chablis mag, wird auch diesen Wein lieben. Hat einen Tick mehr Frucht als Fahrlay, der et- was straighter ist. 18,5/20

Mein Winzer

Clemens Busch

Das Weingut von Clemens Busch liegt im malerischen Pünderich am Anfang der Terrassenmosel. Seit 1986 arbeiten Rita und Clemens Busch hier nach strengen Kriterien des ökologischen Weinbaus, was sie sich inzwischen auch haben zertifizieren lassen.