Emmerich Knoll

Riesling Ried Loibenberg Smaragd trocken 2017

Limitiert

voll & rund
exotisch & aromatisch
frische Säure
94
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2034
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94/100
Suckling: 95/100
Gerstl: 18+/20
Falstaff: 93/100
6
Österreich, Wachau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Ried Loibenberg Smaragd trocken 2017

94
/100

Lobenberg: Dieser Wein ist wie der Grüne Veltliner auf Verwitterungsgestein, also Gneis gewachsen. Aromatische fast pikante Nase. Auch hier Ananas mit feiner Williamsbirne dahinter, ein bisschen Grapefruit, Biskuit, feines Gesteinsmehl. Im Mund trifft exotische Frucht auf rassige und mineralbetonte Säure. Fleur de Sel, Steinmehl. Schlägt einen perfekten Spannungsbogen, sehr passender und vibrierender Wein. Der hohe Alkohol und Extraktwert wird hier sehr schön von der Frucht balanciert und ausgeglichen. 94/100

95
/100

Suckling über: Riesling Ried Loibenberg Smaragd trocken

-- Suckling: Delicate nose of fresh pineapples and gardenias. As succulent as it is elegant on the palate. This already gives a lot of pleasure, but the intensity at the finish (no less than the track record of this wine) suggests it has long aging potential, too. Drink or hold. 95/100

18+
/20

Gerstl über: Riesling Ried Loibenberg Smaragd trocken

-- Gerstl: Helles Goldgelb. Aromen von gelben und weissen Steinfrüchten wie Nektarinen, Pfirsich und Mirabellen, gepaart mit Mandarinenblüten und etwas Honig. Untermalt von einer schiefrigen Mineralität. Am Gaumen gute Balance, schön saftig mit gut eingebetteter Säure. Tiefe Fruchtaromen mit floralen Noten und straffer Mineralität. Der Loibner Smaragd endet lang mit tieffruchtigem Finale. 18+/20

93
/100

Falstaff über: Riesling Ried Loibenberg Smaragd trocken

-- Falstaff: Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Feine weiße Tropenfrucht, ein Hauch von Pfirsich, zart nach Blütenhonig. Saftig, zart nach Ananas, mineralisch und komplex, finessenreiche Säurestruktur, zitroniger Nachhall, gute Länge, verfügt über Reifepotenzial. 93/100

Mein Winzer

Emmerich Knoll

Unter den Weingärten Österreichs nimmt die Wachau eine Sonderstellung ein. Nirgendwo sonst präsentiert sich der Weinbau als ähnlich spektakuläre Kulturlandschaft mit atemberaubenden Steilterrassen direkt an der »schönen, blauen Donau«.