Emmerich Knoll

Riesling Ried Loibenberg Smaragd trocken 2014

Limitiert

voll & rund
exotisch & aromatisch
frische Säure
94–95
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2016–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
Galloni: 93/100
Falstaff: 92–94/100
6
Österreich, Wachau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Ried Loibenberg Smaragd trocken 2014

94–95
/100

Lobenberg: Dieser Wein ist wie der Grüne Veltliner auf Verwitterungsgestein, also Gneis gewachsen. Aromatische fast pikante Nase. Auch hier Ananas mit feiner Williamsbirne dahinter, ein bisschen Grapefruit, Biskuit, feines Gesteinsmehl. Im Mund trifft exotische Frucht auf rassige und mineralbetonte Säure. Fleur de Sel, Steinmehl. Schlägt einen perfekten Spannungsbogen, sehr passender und vibrierender Wein. Der hohe Alkohol und Extraktwert wird hier sehr schön von der Frucht balanciert und ausgeglichen. 94-95/100

92–94
/100

Falstaff über: Riesling Ried Loibenberg Smaragd trocken

-- Falstaff: Helles grüngelb, Silberreflexe. Feine gelbe Fruchtnuancen, ein Hauch von Honigmelonen und Pfirsich, ein Hauch von Orangenzesten. Komplex, weiße Frucht, lebendige Säurestruktur, zitroniger Touch, mineralischer Nachhall, trinkfreudiger Stil. 92-94/100

Mein Winzer

Emmerich Knoll

Unter den Weingärten Österreichs nimmt die Wachau eine Sonderstellung ein. Nirgendwo sonst präsentiert sich der Weinbau als ähnlich spektakuläre Kulturlandschaft mit atemberaubenden Steilterrassen direkt an der »schönen, blauen Donau«.