Philipp Kuhn

Riesling Kirschgarten Großes Gewächs trocken 2016

frische Säure
mineralisch
97–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2039
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Kirschgarten Großes Gewächs trocken 2016

97–100
/100

Lobenberg: Eigentlich wollte ich nur die beiden tendenziellen 100 Punkte Weine GG vom Saumagen und vom Schwarzen Herrgott nehmen, aber der Kirschgarten ist so unglaublich köstlich. 2015 war ich schon auf dem Sprung es zu machen, aber in 2016 geht es gar nicht anders. So unglaublich fein und pikant. Der Wein steht auf fast reinem, weißem Kalkstein. Nur mit leichter Mergelauflage auf dem Fels. Aber die Lage liegt etwas tiefer als der Saumagen und Schwarzer Herrgott. Wir haben etwas mehr Wärme. Der Wein ist also auf jeden Fall immer etwas wärmer in seiner ganzen Ausstrahlung. Aber der 2016er ist so unglaublich köstlich. Pikant aber nie anstrengend. In sich ruhend. Dieser Wein wiederspiegelt Philipp Kuhns Charakter. Lebhaft und trotzdem absolut sicher, zuhause, angekommen und in sich ruhend. So ist dieser Wein , und er hat trotzdem eine wahnsinnig tolle, sympathische Ausstrahlung. Fast nur weiße Frucht. Weißer Pfirsich, etwas Ceylon-Tee dahinter. So eine feine Süße. Hier ist es kein oxidierter Apfel wie im Saumagen, sondern unglaublich schöne, süße, reife Melone. Dann kommt reife, gelbe Birne. Viel Pfirsich, etwas Nektarine. Nur minimaler Orangenabrieb. Fast etwas Eukalyptus, Minze, Walnuss. Wow, wie aromatisch, wie betörend. Im ersten Moment denkt man fett aber dann kommt der Mund. Und der Mund ist so unglaublich lecker und köstlich. Das muss man mir einfach glauben, das wird ein Publikumsrenner, weil er so köstlich ist. Er hat diesen tollen Schmelz aus der Reife, ist aber bei knapp 13% Alkohol durchgegoren auf unter 2 Gramm Restzucker bei 8 Säure. Die Werte sind eigentlich nicht das phänomenale, sondern das Mundgefühl mit dieser phänomenalen Pikanz und Extraktsüße. Und dann steht der Wein für Minuten im Mund mit dieser Köstlichkeit, mit dieser Feinheit und trotzdem diesem Volumen, was ja nicht aus dem Alkohol und Zucker stammt, sondern einfach nur aus der wunderbaren, süßen Frucht. Alles toll verwoben. Der Wein hat als Riesling fast Wachau Anmutung und ist trotzdem so unglaublich fein und lecker. Ich bewerte ihn hinter den beiden anderen GGs, obwohl er das eigentlich nicht verdient hat, denn er ist vielleicht nicht ganz so erhaben, aber vielleicht der leckerste der drei GGs und ein wirklich großer Wein. In dieser phänomenalen Ausprägung habe ich diesen Wein bei Philipp noch nie probiert. Ich bin begeistert, ich wollte nur 2 GGs, ich muss 3 nehmen. 97-100/100

Mein Winzer

Philipp Kuhn

100 % handgemacht – das ist der Leitspruch von Philipp Kuhn. Die Arbeit von Philipp beruht nur auf Erfahrung und dem richtigen Gefühl. Und beides besitzt er reichlich.