von Winning

Riesling Jesuitengarten Großes Gewächs trocken 2020

mineralisch
exotisch & aromatisch
97–99
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2026–2051
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–99/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Jesuitengarten Großes Gewächs trocken 2020

97–99
/100

Lobenberg: Der Jesuitengarten ist ein Riesling-Wunder, weil er immer so elegant und getragen daherkommt, Jahr ein Jahr aus, wie macht er das? Schon der Duft ist stets verführerisch, aber eben auch extrem fein und ziseliert. So viel Schliff, das Holz perfekt verwoben, einfach geschluckt. Die Nase hat so ein verführerisches Spiel. Zusätzlich zum Holz und zur gelben Frucht kommt hier ein bisschen pikante Grapefruit und leichte Pistazien-Unterlegung. Auch mehr geschliffene weiße Frucht, weißer Pfirsich, kristallin und glockenhell. Wirklich schick. Auch im Mund. Ich glaube, es ist das Spiel zwischen der süßen pinken Grapefruit und dem Gestein. Dieser feinen Mineralschärfe und dazu die süße der Frucht. Viel Mandarine und ein Hauch Yuzu. All das zusammen gibt eine wirklich erotische Komponente in einem sehr delikaten Wein. Er kann nie ganz mit dem Pechstein mit, der immer mehr beeindruckt, der macht einfach mehr Musik. Aber Jesuitengarten ist so sehr schick mit seiner gelbweißen, leicht rauchig-kalkig unterlegten, strahlenden Frucht. Innerhalb der Range von Winnings immer mit der eleganteste Wein und auch wie immer: extrem gut. 97-99/100

Mein Winzer

von Winning

Ein neuer Stern zieht im Eiltempo auf am Firmament des Mittelhaardts: »von Winning«. Stephan Attmann macht sich daran, die berühmten Lagen der zentralen Mittelhaardt in Forst und Deidesheim wieder an die Spitze der großen trockenen Rieslinge Deutschlands zu führen.