Reichsrat von Buhl

Riesling Jesuitengarten Großes Gewächs 2013

BIO

voll & rund
97–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2040
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
Parker: 94/100
Falstaff: 94/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Jesuitengarten Großes Gewächs 2013

97–100
/100

Lobenberg: Die Weine von Buhl – auch die Großen Gewächse - zeigen sich schon in den ersten paar Jahren wunderbar trinkfreudig, gleichzeitig bringen sie neben Zitrusfrüchten auch schon jetzt reife und cremige, überwiegend weiße Fruchtnoten mit. Da ahnt man sehr schnell, wo der Weg mit noch größerer Reife hingeht. Der Jesuitengarten präsentiert in der Nase feine Butterblume, Kamille und ein Hauch Minze, dahinter kommen Melone, Birne, reifere Äpfel und eine elegante Nussigkeit. Im Mund zeigt er sich als Charmeur, sensationell cremig. Gar nicht mal so satt voluminös wie das Ungeheuer, eher fein, aber eben so wahnsinnig samtig, vielschichtig und schmelzig. Feines, weißes Steinobst und delikate Zitrusaromen. Komplexität, Tiefe, Intensität, Mineralität und Länge und Länge und Länge. Einfach groß. 97-100/100

94
/100

Parker über: Riesling Jesuitengarten Großes Gewächs

-- Parker: The 2013 (Forster) Jesuitengarten GG has an intense citrus color and intermixes ripe fruit aromas with minerals on the very rich but also subtle and precise nose. This a dramatic, thrilling Riesling of great purity and expression. Full-bodied and firmly structured it is bone dry and almost austere yet full of power, extract and complexity. The finish is very promising but if you are looking for charm you should better keep your lips off this wine. 94/100

94
/100

Falstaff über: Riesling Jesuitengarten Großes Gewächs

-- Falstaff: Reicher, nahezu opulenter Duft mit Aromen von Bratapfel, Jod, Lindenblüte und Basilikum. Taktil-mineralische Prägung am Gaumen, präsent mit Druck aus feinkörnigen Phenolen. Sehr trocken und dennoch irgendwie mild. Ein Brocken, großes Potenzial. 94/100

Mein Winzer

Reichsrat von Buhl

Von 2013 bis 2018 war die Stilistik der von Buhl Weine deutlich geprägt durch niemand geringeren als Mathieu Kauffmann. Der frühere Kellermeister des Champagner-Hauses Bollinger feilte hier an ausgesprochen trockenen und mineralisch geprägten Weinen. Weine puristischer Art!