Christmann

Riesling Großes Gewächs Idig Versteigerungswein 2011

Riesling Großes Gewächs Idig Versteigerungswein 2011
RebsorteRebsorte
Riesling
BewertungBewertung
Gerstl 20/20
Lobenberg 98-100/100
WeinWein
Weißwein
13,5% Vol.
Trinkreife: 2013 - 2040
Verpackt in: 1er
LageLage
Deutschland
Pfalz
Allergene
Sulfite

  • 495,00 €
3 l

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

165,00 €/l

Nicht auf Lager

Alternative Produkte anzeigen

Alle Weine von Christmann

Abfüller - Christmann, Peter-Koch-Str. 43, 67435 Gimmeldingen, DEUTSCHLAND


Gerstl

Gerstl über:
Riesling Großes Gewächs Idig Versteigerungswein 2011

20/20
-- Gerstl: Dieser unverwechselbare Duft des Idig ist immer wieder ein Erlebnis, in Verbindung mit den Merkmalen dieses grossen Jahrgangs, ein ganz besonderes. Diese perfekte Reife im Einklang mit edler Frische, diese sprichwörtliche Mineralität, die Akzente setzt ohne aufdringlich zu sein, diese blumigen Variationen, von der herben Holunderblüte über nach Honig duftender Ginsterblüte bis zu süsser Lindenblüte ist alles vorhanden, was die Nase Betört, eine sagenhaft schöne Duftwolke. Am Gaumen dominiert die Feinheit, Idig ist immer fein, aber so fein und so sagenhaft raffiniert habe ich ihn kaum je zuvor erlebt, das ist einfach himmlisch, dieser so enorm konzentrierte, reiche, kraftvolle Wein hat einen unglaublich beschwingten Auftritt, diese verspielte Leichtigkeit ist sprichwörtlich und die Länge und Intensität des Nachhalls ist schlicht unglaublich. Für mich ist das nochmals eine neue Dimension Idig. Beat Caduff: "Was für ein grandioser Wein!" 20/20
Lobenberg

Lobenberg über:
Riesling Großes Gewächs Idig Versteigerungswein 2011

98-100/100
Lobenberg: Eine der großen und legendären Lagen in Deutschland. Einer der internationalen Superstars des Rieslings, komplett auf Kalkstein gewachsen. Biodynamischer Anbau, sehr saubere Arbeit im Weinberg. So gut wie keine Edelfäule, und wenn, dann ganz trocken und gesund. Ganztraubenmazeration für 6 Stunden in der gekühlten Presse, vorsichtiges Abpressen bis max. 1,5 bar, nächtliches Absetzen lassen und dann spontan vergoren im Doppelstück-Holzfass. Ausbau komplett im Holz. Burgundisch in jeder Beziehung, beginnend schon mit dem Terroir und Kleinklima. Dieser Wein ist von der Assoziation am ehesten mit einem Meursault aus Burgund zu vergleichen und dort schon eher eine üppig mineralische Lage wie Perrier. Viel weiße Frucht in der Nase, Steinmehl, Salz mit einem feinen Zug Zitronengras darunter. Ein wenig grüne Birne. Weißer Pfirsich und weiße Birne sind zusammen mit Salz und Kalk jedoch an erster Stelle. Hochintensiver Mund. Der erste Eindruck ist Kalk und heller Staub nach dem Regen, dann viel weißer Pfeffer, Salz, Aprikose, gelber und weißer Pfirsich. Es folgt Zitronengras, dann Passionsfrucht, hohe Intensität, rassig und vibrierend. Der Wein hat unglaublich viel Kraft und ist zugleich hervorragend balanciert. Ein druckvolles Paradebeispiel aktueller Riesling-Kunst. Anders als noch vor 10 Jahren ist dieser Wein wirklich wettbewerbsfähig in jedem internationalen Vergleich. Er bleibt ein Riesling, aber er geht weg von der reinen Frucht hin zur mineralischen Größe und Erhabenheit. 98-100/100
Mein Winzer

Christmann

Seit 1996 wird das Weingut von Steffen Christmann in der 7. Generation geführt. Seit 2004 gänzlich dem ökologischen und nun auch dem biodynamischen Anbau verschrieben. [...]

Zum Winzer
  • 495,00 €

Nicht auf Lager

Alternative Produkte anzeigen

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 165,00 €/l