Schäfer Fröhlich

Riesling Großes Gewächs Frühlingsplätzchen 2012

Riesling Großes Gewächs Frühlingsplätzchen 2012 Riesling Großes Gewächs Frühlingsplätzchen 2012
RebsorteRebsorte
Riesling
BewertungBewertung
Lobenberg 97-99/100
WeinWein
Weißwein
13,0% Vol.
Trinkreife: 2014 - 2036
Verpackt in: 6er
LageLage
Deutschland
Nahe
Allergene
Sulfite

  • 35,00 €
0,75 l

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

46,67 €/l

Nicht auf Lager

Alternative Produkte anzeigen

Alle Weine von Schäfer Fröhlich

Abfüller - Weingut Schäfer Fröhlich, Schulstraße 6, 55595 Bockenau / Nahe, DEUTSCHLAND


Katalog

Katalog über:
Riesling Großes Gewächs Frühlingsplätzchen 2012

-- Katalog: -- Weinwelt: Rauchig-würzig, viel reife Zitrusfrucht, Kräuterwürze, etwas Majoran, weißer Pfirsich; pikant, fast tänzelnd, rund und geschmeidig. 95/100
Lobenberg

Lobenberg über:
Riesling Großes Gewächs Frühlingsplätzchen 2012

97-99/100
Lobenberg: Bis 2005 wurde dieser Wein erzeugt, dann folgte eine Umstrukturierung des Weinbergs. Erstmalig wieder mit dem Jahrgang 2012 gibt es diesen Wein. Er kommt aus dem steilsten Teil des Frühlingsplätzchens mit den ältesten Reben. Sehr karger roter Schieferboden durchsetzt mit Quarzit. Extreme Steillage, extrem karg. Insgesamt nur ein halber Hektar. Das gibt extrem würzige Weine. Das Frühlingsplätzchen wurde zwischen dem 2ten und 15ten November geerntet. Es folgen Ganztraubenanquetschung und Einmaischung. Eine kurze Maischestandzeit, je nach Jahrgang ca. fünf oder sechs Stunden. Spontanvergärung und biologische Weinbergsarbeit. Holzfass, verbleib auf der Hefe bis Juni. Die Weine werden nie geschönt, nur leicht filtriert nach der Sedimentation. Der Wein ist in diesem Jahrgang ultra finessereich und verspielt. Wenn die Kupfergrube noch Saft und Kraft hatte, so sind wir hier bei extrem tänzelndem Fruchtspiel mit ganz feiner, gehauchter Mineralik. Darüber helle Steine. In der Nase Staub, helle Schokolade. Mittler Reife von gelber Frucht, wie Aprikose, dann weißer Pfirsich und auch ein klein wenig Cassis. Tänzelnd, die Terroirprägung ist in diesem Jahr extrem. Der rote Schiefer bringt deutlich sein Einfluss in der tollen Würze. Obwohl ein bisschen Bauch und Muskeln aus diesem Boden kommen und ein schöne Cremigkeit erreicht wird, bleibt der Wein immer extrem subtil und fein. Langer, verspielter Nachhall. Dieses Frühlingsplätzchen steht dem Frühlingsplätzchen von Schönleber nur minimal nach. Fantastisches großes Gewächs! 97-99/100
Mein Winzer

Schäfer Fröhlich

Seit 1800 betreiben Fröhlichs Weinbau an der Nahe. Tim Fröhlich bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie das 16 ha große Weingut. Die Lagen mit ihren unterschiedlichen Gesteinsböden bilden das Fundament für unverwechselbare, authentische Rieslinge. [...]

Zum Winzer
  • 35,00 €

Nicht auf Lager

Alternative Produkte anzeigen

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 46,67 €/l