Schäfer Fröhlich

Riesling Großes Gewächs Felseneck 2016

Limitiert

100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 100/100
Suckling: 99/100
Parker: 98/100
Meininger: 96/100
Wine Spectator: 96/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Großes Gewächs Felseneck 2016

100
/100

Lobenberg: Das Felseneck ist Tim Fröhlichs größte Lage. Fast 8 Hektar, worauf nicht nur das Große Gewächs, sondern auch der Zweitwein „Schiefergestein“ und der Süßwein wächst. Ein einziger, großer, sehr steiler Hang. Die Hanglage des Felsenecks beträgt bis zu 70% und ist dann nicht mehr zu Fuß, sondern nur noch mit dem Seilzug zu bearbeiten. Nur die unteren 50% der Lage gehen noch zu Fuß. Komplett blauer Schiefer, ein sehr kühler Untergrund. Trotzdem eine sehr warme, Süd-exponierte Lage. Der älteste Weinberg hier. Nicht terrassiert. Die langen Reihen werden manchmal durch Zwischenmauern unterbrochen. Die ganzen Reihen liegen in Hangrichtung, also längs, dadurch werden die Trauben, trotz der totalen Südexposition, durch das Laub geschützt. Bei Querterrassen würde es sehr heiß werden und verbrennen. Hier sind wir in der Spitze der Weine von Tim Fröhlich angekommen. Der Jahrgang hat nur 12,5% Alkohol, 4 Gramm Restzucker und über 8 Gramm Säure. Kaum Maischestandzeiten, alle Weine nach kurzer Einmaischung schon nach wenigen Stunden abgepresst. Ausschließlich spontan, hier im großen Holz, und zu einem gewissen Teil im Stahl vergoren. Dann verbleibt der Wein auf der Vollhefe bis zum Frühjahr. Die Nase natürlich, wie alle Weine bei Tim, vom Sponti-Ton geprägt. Und dann kommt viel Stein. Nicht so glasharter Stein wie im Stromberg, eher kühler Stein vom blauen Schiefer. Völlig anderer Wein, auch wenn beide unheimlich mineralisch sind. Durch die Vergärung im Stahl hat Tim die Säure noch etwas besser erhalten. Der Wein hat wirklich tollen Gripp, und trotzdem dieses kleine, süße Schwänzchen. Was den Jahrgang 2016 so auszeichnet ist diese reife Extraktsüße. Für einen Felseneck ist er unglaublich lecker, der ebenfalls erstaunlich zugängliche Stromberg ist sicherlich der größere Extremist. Felseneck strahlt totale Erhabenheit und Harmonie aus. Und große Ruhe, ganz in sich zu Hause. Und dabei ist er so köstlich. Für Tim Fröhlich ist es eher ungewöhnlich, dass es so ein leckeres Großes Gewächs gibt, was trotzdem so intensiv ist in der Steinigkeit. Den Jahrgang perfekt getroffen in seiner Erhabenheit und seinem Gripp, perfekt bei dieser großen Harmonie. Ein unglaublich leckeres, lang nachhallendes, mit süßer Frucht hochrollendes Großes Gewächs. Einer der Weine des Jahrgangs. 100/100

99
/100

Suckling über: Riesling Großes Gewächs Felseneck

-- Suckling: If you don't already know the wines of the Nahe be prepared to be blown away by this astonishing dry riesling. Super-ripe yet cool, mineral and herbal it has enormous depth, yet remains totally vibrant. The acidity pushes you right off a cliff and you free fall through the minerals for a very long time at the truly spectacular finish. 99/100 Stuart Pigott

98
/100

Parker über: Riesling Großes Gewächs Felseneck

-- Parker: The 2016 Nahe Riesling Felseneck 'GG' is super pure, precise, crystalline and flinty on the nose and palate, a great expression of the slatey terroir. There is a fascinating blueberry and floral expression like that of the Halenberg but even more fragrant and intertwined with notes of crushed slate. Harvested at the very end of October, this is a highly elegant, finessed and balanced Felseneck with perfectly ripe, juicy fruit. The wine is dry but perfectly balanced, while the finish is long, piquant and salty, full of crushed stones, fine tannins and lingering fruit intensity. The 2016 is a great dry Riesling and probably the best I have tasted here so far. 98/100

96
/100

Meininger über: Riesling Großes Gewächs Felseneck

-- Meininger: Klar Reduktion, aber auch fruchtig, Pfirsich, schwarze Johannisbeere, schwarzer Tee, Lakritz, dunkle, rauchige, mineralische Würze; Fructosespiel, mineralischer Druck. 96/100

96
/100

Wine Spectator über: Riesling Großes Gewächs Felseneck

-- Wine Spectator: A very expressive, medium-bodied version, with lots of flesh, offset by powerful acidity that gives this ample energy and drive. Notes of jasmine, hops, yellow plum and kumquat impart charm midpalate, while hints of shaved ginger and lemon oil linger on the long, well-defined finish. Best from 2023 through 2036. 96/100

Mein Winzer

Schäfer Fröhlich

Seit 1800 betreiben Fröhlichs Weinbau an der Nahe. Tim Fröhlich bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie das 16 Hektar große Weingut. Die Lagen mit ihren unterschiedlichen Gesteinsböden bilden das Fundament für unverwechselbare, authentische Rieslinge.