Schäfer Fröhlich

Riesling Großes Gewächs Felsenberg trocken 2016

98–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Suckling: 95/100
Meininger: 94/100
Parker: 94/100
Jancis Robinson: 18/20
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Großes Gewächs Felsenberg trocken 2016

98–100
/100

Lobenberg: Tim Fröhlich produziert links im Hang, neben Dönnhoff gelegen, eine kleine Paarzelle aus dem Felsenberg. Seine Lage liegt etwas tiefer, näher am Fluss, und ist nicht so steil ausgerichtet. Dennoch schafft Tim es, den etwas extremeren Wein zu erzeugen. Extrem auf der steinigen Seite in der Nase, totale Sponti Nase. Fast karg. Auch im Mund eine Explosion. So viel Druck, so viel Stein. Unendliche Mineralität und Salz. Trocken mit unter 4 Gramm, hohe Säure von über 8, alles bei nur 12,5% Alkohol. Wenn man sich die beiden Weine von Helmut Dönnhoff und Schäfer-Fröhlich nebeneinander denkt, ist der eine, nämlich der Wein von Dönnhoff, wesentlich charmanter und köstlicher, trotz seiner extremen Mineralität und seiner Power. Aber er hat einen Schmelz aus der Extraktsüße. Tim Fröhlich ist puristischer, noch präziser, noch mehr Geradeaus, kompromissloser. Aber auch das ein großer Wein, ohne jede Frage. 98-100/100

95
/100

Suckling über: Riesling Großes Gewächs Felsenberg trocken

-- Suckling: Another amazing dry riesling from this producer. This wine marries richness and enormous lemony freshness, ending with a starburst of herbal-mineral character. 95/100 Stuart Pigott

94
/100

Meininger über: Riesling Großes Gewächs Felsenberg trocken

-- Meininger: Limette, Bergamotte, Minze, erinnert an Mojito, leicht rauchig-kräutrig; saftiges Spiel mit Fructose und Säure, dazu dunkle, rauchige Mineralität, Lakritz, viel CO2. 94/100

94
/100

Parker über: Riesling Großes Gewächs Felsenberg trocken

-- Parker: From the earliest of the grand crus, the Schlossböckelheimer, 2016 Nahe Riesling Felsenberg 'GG' opens with a fascinating, fine and complex bouquet with spicy/vegetal, herbal and stony aromas, whereas the fruit is subtle, very clear and precise. On the palate, this is a round and juicy Felsenberg that reveals intense fruit, with ripe but fine acidity and a long, well-structured and powerful finish. This is a warmer type of Riesling, coming from a cru that Tim harvests with respect to the berry skins, which should still have buoyancy since the grapes of the Felsenberg tend to become overripe in a very short time, even within a day. 94/100

18
/20

Jancis Robinson über: Riesling Großes Gewächs Felsenberg trocken

-- Jancis Robinson: Light as a feather (in a good way) with real tension on the nose. Some suggestion of a brassica. Really very distinctive and enjoyable – provided you don’t have a fear of green vegetables. Quite explosively pungent. Sleek and very fresh. Real pace on this wine! 18/20

Mein Winzer

Schäfer Fröhlich

Seit 1800 betreiben Fröhlichs Weinbau an der Nahe. Tim Fröhlich bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie das 16 Hektar große Weingut. Die Lagen mit ihren unterschiedlichen Gesteinsböden bilden das Fundament für unverwechselbare, authentische Rieslinge.