J. J. Prüm

Riesling Graacher Himmelreich Kabinett (fruchtsüß) 2020

sehr süss
exotisch & aromatisch
mineralisch
97–99
100
2
Riesling 100%
5
weiß
9,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2045
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–99/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Graacher Himmelreich Kabinett (fruchtsüß) 2020

97–99
/100

Lobenberg: Auf den war ich so gespannt. Das Graacher Himmelreich ist die feinste Lage bei Prüm. Trocken wie auch größtenteils süß. Die Nase ist dicht, reich und warm. Aber die Nase ist nicht süß, sie ist nur dicht und reich. Quitte, Apfel, Reineclaude, sehr viel Steinobst. Eigentlich eine Majorität des Steinobstes. Heller Pfirsich, Aprikose, druckvoll. Komplett botrytisfrei, total cleanes Lesegut. Was für eine Wucht in der Nase für einen Kabinett. Aber eben – und das muss ich betonen – kein Fett, keine Süße, einfach nur Power. Im Mund geht es so weiter. Keine Zitrusfrüchte, sondern tolle Frische aus Reineclaude, weißem Pfirsich und Aprikosen. Auch Apfel, Mirabelle und feine Litschi. Was für ein Kracher im Mund. Und trotzdem ist der Wein unglaublich fein und verspielt, fast zart. Mir fehlt der ganze Zitrus-Charakter, mit fehlt die häufig etwas spitze Säure. Hier ist alles Weinsäure. Keine Apfelsäure, nichts Stechendes, sondern einfach große Harmonie, mit viel Druck und Power, und trotzdem viel Feinheit. Das ist eine völlig andere Art von Kabinett. Im Nachhall viel Walnuss. Daneben kommen satte Zesten von grünen Orangen hoch, Aprikose, Reineclaude und Walnuss. Der Wein hat unikathafte Größe. Aber Sie müssen sich von allem trennen, was Sie bisher von Prüm gedacht haben. Groß, aber völlig anders. 97-99/100

Mein Winzer

J. J. Prüm

Das Weingut J. J. Prüm entstand 1911 nach der Erbteilung des Stammgutes auf die sieben Kinder des letzten Inhabers, Mathias Prüm. Heute werden die legendären Weine von Dr. Manfred Prüm und seiner Familie erzeugt.