Riesling Geisenheimer Rothenberg Großes Gewächs 2019

Wegeler: Riesling Geisenheimer Rothenberg Großes Gewächs 2019

Zum Winzer

96+
100
2
Riesling 100%
5
weiß, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2049
Verpackt in: 6er OHK
9
voll & rund
mineralisch
exotisch & aromatisch
3
Lobenberg: 96+/100
Suckling: 96/100
Falstaff: 94/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Geisenheimer Rothenberg Großes Gewächs 2019

96+
/100

Lobenberg: Der Geisenheimer Rothenberg ist eine der Spitzenlagen des Rheingaus. Er sitzt direkt oberhalb der renommierten Weinuni. Taunusquarzit versetzt mit rotem Tonschiefer. Im Rothenberg wurden schon mit die höchsten Mostgewichte Deutschlands als Trockenbeerenauslese geerntet. Die Nase ist so archetypisch Rheingau-Riesling, dass sie für jede Master of Wine Prüfung Parade stehen könnte. Diese wunderbare Einheit aus druckvollem, gelbwürzigem Steinobst von reife Pfirsich, Mirabelle und Aprikose und die stahlig anmutende Frische ist einfach unverwechselbar. Ein Herkunftswein durch und durch. Auch etwas Marzipan, grüner Tee und ein Mineralausdruck, der an Eisen und feuchten Lehm denken lässt. Das Nasenbild wirkt durchaus sehr konzentriert, kompakt und kraftvoll. Dieser Eindruck bestätigt sich dann ganz klar auch am Gaumen, wo sich der Wein mit intensiven gelbfruchtigen Schüben über die Zunge schiebt. Neben etwas Kakaopulver, Lehm, kandierter Zitrone und erdigem Boskoopapfel ist der Eindruck gelber Frucht hier dermaßen komprimiert und versammelt, dass es aktuell noch schwer fällt ihn gedanklich auseinanderzudröseln. Die Power ist immens, hier stehen alle Regler auf Rechts und wenn er in einigen Jahren vollständig aufmacht heißt es linke Spur und Vollgas. Ich denke, dass auch folgende Generationen sich noch freuen werden, wenn sie in ferner Zukunft einen 2019er Rothenberg im Keller finden, denn er wird höchstwahrscheinlich Jahrzehnte Freude bringen können. Die stahlige Säure des 2019er Jahrgangs lässt den Wein trotz seiner Intensität und Dichte nicht plump erscheinen. Ein wuchtiges Wunderwerk! 96+/100

96
/100

Suckling über: Riesling Geisenheimer Rothenberg Großes Gewächs

-- Suckling: Deep, apricot and herbal nose with so much delicacy! At once concentrated, generous and vibrant, this is a stunning dry Rheingau riesling with a ton of structure and energy. Plenty of tannin at the finish, needed for it all to go the full distance. Drink or hold. 96/100

94
/100

Falstaff über: Riesling Geisenheimer Rothenberg Großes Gewächs

-- Falstaff: Facettenreich. Leicht erdige Töne, vermischen sich mit Apfel, Cidre und etwas Hefe. Dann geht es weiter mit kräftiger taktiler Mineralität, durchdringender Säure und guter Konzentration. Ein toller Spannungsbogen, der aber auch eine angenehme Leichtigkeit hat. 94/100

Weingut über: Riesling Geisenheimer Rothenberg Großes Gewächs

-- Weingut: er Geisenheimer Rothenberg wurde erstmalig durch den adligen Ruthard de Rothenberch im Jahr 1145 erwähnt. Die Namensgebung kann sich aus zwei weiteren Möglichkeiten ableiten: Rodenberg im Sinne von urbar machen bzw. roden, oder aber sie bezieht sich auf die rote Farbe des Bodens. Die Größe des Weinberges liegt bei 48 ha, von denen ca. 6 ha als 'Erste Gewächs'Lage klassifiziert sind. Mit einer Süd- Südwest Ausrichtung und ca. 40% Hangneigung ist er wohl einer der Gewinner des Klimawandels. Auf der in 2011 wiederentdeckten ältesten Lagenklassifikationskarte der Welt aus dem Jahr 1867 ist diese Lage bereits als eine der 1. Klasse Lagen des Rheingaus aufgeführt. Strohgelb, silberner Schimmer. Starke Viskosität. Massiver verwobener Duft von gelber Birne, weißem Nougat, reifer Zitrone, Ingwer und reifer goldener Rieslingtraube. Trinkt sich weich, geschmeidig und füllig. Ein ewig langer harmonisch geschwungener Säurebogen baut sich auf. Frisch und leichtfüßig tänzelt er nach. Aroma von Limonen- Blatt. Im Nachhall abtrocknend und sich verjüngend. Das ganze Genussspektrum wird ausgefüllt. Nicht endend. Sanft und sicher zupackend. Der Beleg: Große Weine schmecken auch jung groß!

Mein Winzer

Wegeler

Die Weingüter Wegeler sind eng mit der Weingeschichte der Mosel und der des Rheingaus verbunden. Die Erfolgsgeschichte begann bereits 1882. Heute wird das Spitzengut von einer neuen Generation innovativer Winzer geführt.