Riesling Forster Ungeheuer Großes Gewächs trocken 2020

Bürklin Wolf

Riesling Forster Ungeheuer Großes Gewächs trocken 2020

BIO

Limitiert

mineralisch
voll & rund
frische Säure
97+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2050
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97+/100
Suckling: 98/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Forster Ungeheuer Großes Gewächs trocken 2020

97+
/100

Lobenberg: Der Weinberg liegt direkt gegenüber dem Kirchenstück. 30-40 Jahre alte Reben auf Löss, Ton und viel Basalt. Jetzt gerade aus dem Fass im Frühjahr mit dem Langenmorgen den schönsten Duft der Grands Crus von Bürklin. Jedenfalls kommt hier eine hammermäßige Nase mit feinen Reduktionsnoten, weiße und gelbe Frucht, ganz fein und engmaschig verwoben. Helle Melone, weißer Pfirsich, Limettenzeste. Im Forster Ungeheuer drückt der Feuerstein schon unglaublich, wirkt viel dunkler als der erstaunlich helle Pechstein dieses Jahr. Der Mund ist sehr gerade und fein für das Ungeheuer. Das Ungeheuer kann ja auch extrem laut sein, aber es ist dieses Jahr erstaunlich schlank, zumindest in Relation zu früher, sehr feinziseliert. Keine Wucht, nur geschliffene Mineralität. Die Struktur ist dennoch massiv und erinnert in ihrer Herbheit, die tabakig-griffig, stramm und fest ist, dann wieder sehr deutlich an die Lage. Salzig unterlegte weißgelbe Frucht, die so engmaschig verwoben und kanalisiert ist, dass man sie kaum auseinanderhalten kann. Die Phenolik hält die Zunge im Würgegriff und klingt lange nach. Große Länge. Aber das Entscheidende ist, dass der Wein in sich ruht. Er schiebt, aber er ist nicht aufgeregt. Er ist kraftvoll, aber feinziseliert. Bürklin beherrscht dieses Spiel perfekt und gerade in den letzten Jahren geht das Gut für mich von Stärke zu Stärke. 2019 war ein Meilenstein hier, 2020 ist weniger beeindruckend, aber nicht weit entfernt und sogar noch feiner. Ja, unglaublich fein, dicht, harmonisch und ausdrucksstark. Ein Ungeheuer, das in keinem Keller fehlen sollte. 97+/100

98
/100

Suckling über: Riesling Forster Ungeheuer Großes Gewächs trocken

-- Suckling: Ungeheuer means giant in German and this wine really is a giant. Dark and herbal on the rather closed nose, but on the palate there’s no doubting the profound depth and ripeness of this wine, Radical finish with great dried-citrus and herbal intensity with so much vitality. From biodynamically grown grapes. The best dry wine Bürklin-Wolf ever from this site? Drink or hold. 98/100

Mein Winzer

Bürklin Wolf

Bürklin Wolf greift auf eine Historie zurück, die bis ins Jahr 1597 geht. Doch den Status als Primus inter pares verdankt es besonders Bettina Bürklin-von Guradze, die das Weingut seit 1992 leitet.