Wittmann

Riesling Estate trocken 2019

BIO

leicht & frisch
fruchtbetont
93–94
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2027
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
Gerstl: 18+/20
Suckling: 93/100
Parker: 91/100
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Estate trocken 2019

93–94
/100

Lobenberg: Es gab 2019 einen späten Austrieb, dann einen insgesamt warmen und trockenen Sommer, der in Rheinhessen in einen super Herbst mit kühlen Nächten mit hoher Tag-Nacht-Amplitude. Die Lese hat ganze drei Wochen später als 2018 angefangen, das ist schon beachtlich. Neben dem Lesezeitpunkt als wichtigen Faktor, sind heute auch zunehmend andere Bodenzusammensetzungen gefragt. Ton im Boden hält genug Wasser, in trockenen Jahren kann das ein großer Vorteil sein. Wie schon 2018 war auch die vorausschauende Laubarbeit mit viel Beschattung und die insgesamte Harmonie der Reben mit einem gut gepflegten Weinbergsboden der Schlüssel den Sweet Spot zwischen hoher Reife und pikanter Spannung zu erzielen. Philipp Wittmann ist das mit seinem schon viele, viele Jahre biologisch und biodynamisch betriebenen Gesamtkonzept geradezu herausragend gelungen dieses Jahr, genau wie es auch letztes Jahr der Fall war. Philipp hat vor Jahren ganz oben im Morstein in windiger Höhe Parzellen gepflanzt, die sehr kühl sind, die früher nie reif geworden wären, ganz einfach um dem Gutswein mehr Frische zu verleihen. In warmen Jahren wie 2018 und auch 2019 passt das dann natürlich perfekt. Hier ist nur perfektes Lesegut drin, alles aus Handlese, alles aus eigenen Anlagen. Es ist aus gut versorgten Weinbergen, das heißt hier haben wir keinen Stress, sondern perfekte, supercharmante Reife und trotzdem diese enorme Frische dazu. Rheinhessen 2019 und speziell Philipp Wittmann ist die Quadratur des Kreises, weil es die wunderbare, total cleane, ja sogar kristalline Fruchtreife hat und dazu eine solch brillante Frische wie man sie nicht für möglich gehalten hätte. Es war ja im Sommer 2019 durchaus auch heiß stellenweise mit ein paar Hitzespitzen um die 40 Grad und sehr trockenen Böden noch als Nachwirkung des letzten Jahres. Aber wenn man diese hohe Frische, diese geniale Säurepikanz im Mund hat, dann spürt man davon nicht den Hauch. Gott, ist das ein genialer Gutswein für die Freude, die Spannung ist on point und die Frucht zugleich perfekt reif. Nach dem Überflieger-Gutswein 2018 konnte Phillip das hier tatsächlich nochmal toppen mit dem eigentlich unfassbaren 2019er. Rheinhessen-typisch schönes Volumen in der Nase zeigend, gelbe und weiße Frucht, Weinbergspfirsich, Zitronengras, gelber Apfel, sehr reife Zitrusfrucht, total fein aber nicht übermäßig expressiv, kreidig unterlegt. Am Gaumen dann mit tollem Zug, wow, das hat richtig Druck und Länge aus feiner, reifer Zitrusfrucht, nichts ist spitz, aber frisch und knackig ohne Ende. Tolle Mineralität zeigend für einen Gutswein, Salz, Kreide, viel Grip und auch eine gewisse Konzentration. Der Wein hat knapp über 12% Alkohol, etwas weniger als der 2018er, dabei ist er knackig trocken aber mundwässernd saftig am Gaumen. Der Wein hat beides, etwas das die Pfälzer schlotzig nennen, das heißt süffig, trinkig, unglaublich saftig und gleichzeitig hat er Mineralität, Länge und pikante Frische. Von Wittmann ausgehend ist Rheinhessen ganz brillant ausgefallen dieses Jahr. Aber das verwundert auch nicht, wenn man die Trauben gesehen hat, die absolut makellos und vollreif waren. Das ist ein ganz hervorragender Gutswein, denn was sollte man hier noch besser machen können in dieser Klasse? Gott, ist das ein genialer Saft, das ist absolute Champions League im Gutswein-Bereich. Und für Philipp ein weiteres Glied in seiner exzeptionellen Kette der Gutsweine und nun 2019 als Primus, der nochmal alles toppen kann, best ever. Wo soll das noch hinführen? 93-94/100

18+
/20

Gerstl über: Riesling Estate trocken

-- Gerstl: Dieser «einfache» Gutswein strahlt so viel Klasse aus! Das Bouquet ist jahrgangstypisch gelbfruchtig geprägt, strahlt reife Frucht aus, aber auch unheimlich viel Frische und Tiefgang. Zitrus, gelbe Pflaume und daneben eine prägende Mineralität mit feiner Würze und nobler Floralität. Der unverkennbare Wittmann-Weinstil zeigt sich hier sehr schön. Ein Riesling mit viel Rasse, absolut klar und präzise vinifiziert und messerscharf am Gaumen. Wie schon im Bordelais zeigt sich der Jahrgang auch hier mit äusserst viel Charme und gleichzeitig genüsslich-saftiger Frische. Dieser Einstiegswein unterstreicht einmal mehr, warum ich ein grosser Fan vom Weingut Wittmann bin. 18+/20

93
/100

Suckling über: Riesling Estate trocken

-- Suckling: What a beauty for this category! Wonderful, mirabelle nose, then a concentrated and beautifully proportioned palate with lively, citrusy acidity keeping everything bright. Super finish! From biodynamically grown grapes with Respekt certification. 93/100

91
/100

Parker über: Riesling Estate trocken

-- Parker: The 2019 Riesling Trocken is bright, very clear, deep and intense on the precise, reductive and slightly flinty nose. On the palate, this is a juicy, well-concentrated and silky-textured yet firmly structured dry Riesling with lingering salinity and lovely mineral purity. Very long, perfectly round and highly stimulating. 12% alcohol. This is Wittmann's estate wine, and 60,000 bottles were produced, so 30,000 less than in 2018. Tasted in March 2020. 91/100

Mein Winzer

Wittmann

Das Weingut Wittmann existiert seit vielen Generationen. Inzwischen führt Philipp Wittmann das Weingut in langer Familientradition. Die Eltern, Elisabeth und Günter, sind schon noch tatkräftig dabei, aber sie erkannten sehr früh das unbändige Qualitätsstreben und die Führungsqualität des Sohnes, und...

Diesen Wein weiterempfehlen