Horst Sauer

Riesling Escherndorf Am Lumpen 1655 VDP Großes Gewächs trocken 2016

mineralisch
frische Säure
98–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2018–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
6
Deutschland, Franken
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Escherndorf Am Lumpen 1655 VDP Großes Gewächs trocken 2016

98–100
/100

Lobenberg: Die Trauben waren zur Lese extrem präzise von der Reife her. Trotzdem sind die Weine nicht zu alkoholisch. Das Große Gewächs liegt lediglich bei 12,5% Alkohol. Die Säure bei beachtlichen 8 Gramm. Durchgegoren bis auf 2,8 Gramm Restzucker. Das heißt, nominell von den Werten her, widerspiegelt das gar nicht, was sich nachher in Nase und Mund abspielt. Denn diese Säure ist präsent aber total weinig. Wir haben kaum Zitrussäure, wir haben nichts Spitzes. Wir haben einen Zucker der nicht süß ist vom klassischen Zucker, sondern der nur über Extraktsüße kommt. Und das zusammen gibt eine Charme-Offensive, wie ich sie vor 2016 so noch nicht probiert habe. Die warmen Tage mit kalten Nächten im September bis in den Oktober hinein machen das Jahr aus. Der Winzer konnte im Prinzip ernten wann er wollte. Die Säure wurde gehalten, weil die Nächte in ganz Deutschland im September und Oktober kühl waren, und diese Diskrepanz hat den Jahrgang, der eine Katastrophe hätte werden können, gerettet. Nase und Mund dieses Weines sind extrem ruhig, aber extrem schlüssig. Das Verblüffende, nicht nur bei Horst Sauer sondern bei vielen Winzern, dass sich der Jahrgang so komplett durch die gesamte Kollektion (Gutswein, Ortswein, Erste Lage und GG) durchzieht. Total schlüssig. Wir steigen die Treppe einfach noch eine Liga höher. Wir haben etwas mehr Druck, noch mehr Feinheit, diese schicke Frucht, nichts Lautes. Wir haben extreme Köstlichkeit, die Weine sind trinkig vom ersten Moment an und trotzdem haben sie Dampf und Gerbstoff dahinter. Sie werden altern können, aber immer fein bleiben. Vom ersten Tag an. Und manchmal ist man ein bisschen versucht dieses tiefer zu werten, weil man ja oft denkt: Hohe Bewertung, da muss ein Wein krachen. Und wenn ein Wein von Anfang an auf einem Level ist, wo man ihn immer haben will, ist man misstrauisch. Aber man muss es ganz klar sagen: Das ist ein wunderbarer, traumhafter Riesling. Und das ist ein ganz großes Großes Gewächs aus der Feder von Sandra und Horst Sauer. 98-100/100

Mein Winzer

Horst Sauer

Horst Sauer und seine Tochter Sandra bearbeiten zusammen über 18 Hektar der besten Weinberge Frankens. Als Horst Sauer den Betrieb, der bereits vom Urgroßvater gegründet wurde, vom Vater übernahm, waren es gerade 2,5 Hektar ohne Selbstvermarktung.