Riesling Eitelsbacher Karthäuserhofberg Schieferkristall Gutswein 2020

Karthäuserhof: Riesling Eitelsbacher Karthäuserhofberg Schieferkristall Gutswein 2020

Zum Winzer

93
100
2
Riesling
5
weiß, trocken
10,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2030
Verpackt in: 6er
9
leicht & frisch
frische Säure
mineralisch
3
Lobenberg: 93/100
Suckling: 93/100
Vinum: 91/100
Falstaff: 91/100
Gerstl: 17/20
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Eitelsbacher Karthäuserhofberg Schieferkristall Gutswein 2020

93
/100

Lobenberg: Der Schieferkristall ist quasi der Einstiegswein des Hauses. Eigentlich ein klassisches Kabinett trocken von der Ruwer, oder, wie es beim VDP heute heißt, eben der Gutswein. Nur eigene Trauben aus der Großen Lage Karthäuserhof werden verwendet, das ist eigentlich ein abgestufter Grand Cru als Gutswein, schon irre. Genau für diesen Weintyp steht das Eitelsbacher Tal, dieses Kristalline und die Schlankheit. Flusskieselstein, leicht herbe Zitrusnoten wie Bergamotte, viele weiße Blüten. Ganz zarte Duftigkeit. Ein bisschen Limette und Orangenblüte. Diesen Namen Schieferkristall trägt er schon zu recht, denn der Wein ist enorm klar, präzise und so kristallin wie ein Riesling sein kann. Im Mund kommt auch ein feiner Schmelz dazu, hier merkt man vielleicht ein bisschen die frankophile Handschrift von Kellermeister Mathieu Kauffmann. Wir haben hier jetzt auch ein klein wenig Holzausbau, früher war es nur Stahl, manche Behälter durchlaufen auch eine Malo, wie es bei Buhl auch war. Weißer Pfirsich und milde Zitrusfrucht. Toller Kombination aus diesem schmelzenden Kern zu der Rasse und dem Geradeauslauf eines Eitelsbacher Rieslings. Die Kühle und Präzision sind einzigartig, der Karthäuserhof ist aufgrund des Klimawandels einer der wenigen Orte in Deutschland, die überhaupt noch so superschlanke und leichte Rieslinge mit 11.5% vol. hervorbringen können. Tolle Eleganz, überhaupt nicht aggressiv, super Trinkfluss. Feuerstein und Ingwerschärfe im Nachhall. Diese Handschrift von Mathieu passt schon sehr gut zu diesen sehr mineralischen Karthäuserweinen. 93/100

93
/100

Suckling über: Riesling Eitelsbacher Karthäuserhofberg Schieferkristall Gutswein

-- Suckling: This remarkable dry Mosel riesling squares the circle, by pumping out the ripe-peach and heady, floral aromas and showing beautiful balance of juicy fruit with lively acidity, yet only 10.5% alcohol. I love the tingling minerality and spritz at the finish. Maybe Einstein could explain how that’s possible? Drink or hold. 93/100

91
/100

Vinum über: Riesling Eitelsbacher Karthäuserhofberg Schieferkristall Gutswein

-- Vinum: Reifer gelber Pfirsich entströmt dem Glas, auch duftige florale Noten. Am Gaumen frisch, straff und ausbalanciert mit saftiger Frucht und kesser Säure. Dazu kommt am Zungenrand eine leicht prickelnde Salzigkeit. 91/100

91
/100

Falstaff über: Riesling Eitelsbacher Karthäuserhofberg Schieferkristall Gutswein

-- Falstaff: Noten von Spontangärung, Kräutern, Hefe, dahinter auch Apfel und Steinobst. Im Mund mit einer stahligen Säure, die auch Stoiker in Bewegung bringen kann. Klar definiert mit schlanker, straffer Struktur, feine Salzigkeit schmirgelt den Gaumen, deutlich mineralisch geprägt. 91/100

17
/20

Gerstl über: Riesling Eitelsbacher Karthäuserhofberg Schieferkristall Gutswein

-- Gerstl: Der Duft ist sehr fein und betont mineralisch, tendiert ins Gelbfruchtige und zeigt viel geniale Kräuternuancen, da ist so eine faszinierende innere Wärme. Sehr schlanker, puristischer Wein, total trocken, getragen von feiner Rasse, alles ist auf der total zarten, filigranen Seite, auch sein samtiger Gaumenfluss, ein Superleichtgewicht mit nur 10,5% Alkohol. (mg) 17/20

Mein Winzer

Karthäuserhof

Der Eitelsbacher Karthäuserhofberg umfasst knapp 19 Hektar an der Ruwer, die zu über 90 % mit Rieslingreben bepflanzt sind. Der Weinort Eitelsbach wurde im Jahre 1223 erstmalig urkundlich erwähnt.

Karthäuserhof: Riesling Eitelsbacher Karthäuserhofberg Schieferkristall Gutswein 2020