Dönnhoff

Riesling Eiswein Oberhäuser Brücke Monopol Goldkapsel (fruchtsüß) 2020

Neu

sehr süss
mineralisch
exotisch & aromatisch
100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
8,0% Vol.
Trinkreife: 2030–2070
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 100/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Eiswein Oberhäuser Brücke Monopol Goldkapsel (fruchtsüß) 2020

100
/100

Lobenberg: Der erste Eiswein seit 2015, obwohl Cornelius jedes Jahr Trauben hängen gelassen hat in der Brücke. Es hat aber erst 2020 wieder geklappt. Am 30. November gelesen, also noch sehr früh für einen Eiswein, dazu wenig Botrytis bis dato, also war das ein herausragender, nahezu perfekter Gesundheitszustand für diesen Eiswein. So eine frühe Eisweinlese gab es seit ewigen Jahren nicht mehr. Dönnhoffs haben sogar im Archiv geschaut, und dann gesehen, dass es selbst in früheren Jahrzehnten selten vorkam, dass so früh Eiswein geholt werden konnte. Meistens war es im Dezember, eher gegen Weihnachten. Die Aromatik ist ein Traum und ich verstehe, wieso Cornelius Dönnhoff mich so anstrahlt, während wir diesen Wein probieren. Er ist einfach unglaublich glücklich so ein Wunder der Natur ernten zu können. Kristalline, hochfeine Nase mit zarter, gelbwürziger Frucht. Kandierte Orangen und Zitronenzesten, Zitronat, Zuckerwatte und pikante Maracuja, auch ein leicht herber, fesselnder, dunkler Unterton von Salzkaramell und Kastanienhonig. Was für eine Nase. Glockenklar. Hochintensiv. Springt quasi aus dem Glas. Vielleicht einer der schönsten Süßweine, die ich getrunken habe. Allein der Duft ist schon eine Wucht, nur Riechen reicht schon, um sich vorstellen zu können, wie dieser Saft viskos und kristallklar über den Gaumen laufen wird. Der Frost konzentriert in den Trauben eben alles auf, wenn also ein paar unsaubere Beeren dabei sind, wird auch das aufkonzentriert. Hier gab es durch die frühe Lese aber so reines, glockenklares Lesegut, dass es einfach nur ein Konzentrat aus vollreifen, blitzsauberen Trauben ist. Der Mundeintritt ist enorm, dicht und hochkonzentriert, karamellig, vanillig, Mirabelle und frische Weintraube lösen sich auf der Zunge auf mit immenser Intensität. Dann aber kommt die Brillanz des Eisweines, der kristalline und ultrafein Säurenerv spült die Viskosität einfach vom Gaumen, es klebt nicht hintenraus, sondern es spielt und tanzt auf der Zunge. Es ist eben nicht so ein Totschläger wie eine BA oder TBA, sondern es kommt die umwerfende Brillanz und reintönige Frische der gefrorenen Trauben, die alles überstrahlt. Das ist die pure Finesse. Es gibt sicher spektakulärere und konzentriertere Süßweine als diesen, aber die schlanke Filigranität hier ist unerreicht. Ich bin hin und weg. 100/100

Mein Winzer

Dönnhoff

Helmut Dönnhoff gehört völlig ohne Zweifel zu den fünf besten Weißwein-Erzeugern des Erdballs. Die Nahe wurde lange unterschätzt, aber was Dönnhoff hier von seinen erstklassigen Terroirs holt, ist inzwischen extrem gesucht. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt klar im Weinberg.

Diesen Wein weiterempfehlen