Dönnhoff

Dönnhoff

Helmut Dönnhoff gehört völlig ohne Zweifel zu den fünf besten Weißwein-Erzeugern des Erdballs. Die Nahe wurde lange unterschätzt, aber was Dönnhoff hier von seinen erstklassigen Terroirs holt, ist inzwischen extrem gesucht. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt klar im Weinberg.

Mehr erfahren

Weißwein, Nahe, 2016 Deutschland
Dönnhoff

Riesling QbA feinherb

Lobenberg: Das ist der im Grund halbtrockene Gutswein von Helmut Dönnhoff. Der Wein hat einen einzigen Nachteil: Es gibt relativ wenig. Dieser feinherbe, mit wenig Restzucker ausgestattete Wein, bekommt durch dieses mehr an Zucker seine...

  • 9,90 €

0,75 l (13,20 €/l)

  • 29020H
  • Lobenberg 93
  • Trinkreife: 2017 - 2030

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Nahe, 2016 Deutschland
Dönnhoff

Weißburgunder trocken

Lobenberg: Der einfache Weißburgunder, der von Helmut Dönnhoff produziert wird, ist der Einstiegs Weißburgunder am Weingut. Ein wunderbarer Stil der hier bereits exemplarisch für die nächste Stufe, den Weißburgunder -S-, steht. Elegant...

  • 11,20 €

0,75 l (14,93 €/l)

  • 28997H
  • Lobenberg 90
  • Trinkreife: 2017 - 2023

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Nahe, 2016 Deutschland
Dönnhoff

Riesling trocken Tonschiefer (Lage: Oberhäuser Leistenberg)

Lobenberg: Der Weinberg liegt auf dunklem Tonschiefer, das bezeichnet man auch als Carbonschiefer. Dieser Carbonschiefer geht bis ins Tiefschwarze. Der Schiefer ist kalkiger, hat kaum Ölanteile, und dieser Stein verwittert extrem schnell...

  • 13,50 €

0,75 l (18,00 €/l)

  • 28996H
  • Lobenberg 95
  • Trinkreife: 2017 - 2027

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Nahe, 2014 Deutschland
Dönnhoff

Riesling trocken Kahlenberg

Lobenberg: Der Kahlenberg, wie schon 2013, zeigt eine extrem ausdrucksstarke schiefrige Nase. Etwas weniger laut, etwas sanfter als 2013. Auch der expressive, fruchtbetonte, steinige Mund durchaus etwas moderater und sanfter als im...

  • 17,50 €

0,75 l (23,33 €/l)

  • 25817H
  • Lobenberg 93
  • Trinkreife: 2015 - 2030

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Nahe, 2016 Deutschland
Dönnhoff

Riesling trocken Kahlenberg

Lobenberg: Ganz alte Weinberge in Hanglange, 500 Meter weit weg vom Fluss. Kies und Quarzit mit leichten Porphyranteilen. Alkoholgrad 12,5%, unter 4 Gramm Restzucker, gut 8 Gramm Säure. Die Werte von 2016 sind erstaunlicherweise fast...

  • 18,50 €

0,75 l (24,67 €/l)

  • 28998H
  • Lobenberg 95
  • Trinkreife: 2017 - 2032

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Nahe, 2016 Deutschland
Dönnhoff

Grauburgunder -S- trocken

Lobenberg: Rauchig staubige Elemente. Reife Elemente, reife Kiwi, reifer Apfel, vielleicht auch ein bisschen reife Stachelbeere dahinter. Im Mund etwas Sauerteig, total überreife Apfel- und Kiwielemente, sehr erdig, würzig, tief, warm,...

  • 20,50 €

0,75 l (27,33 €/l)

  • 30347H
  • Lobenberg 94
  • Trinkreife: 2017 - 2027

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Nahe, 2016 Deutschland
Dönnhoff

Riesling trocken Höllenpfad

Lobenberg: Feiner roter Sandstein, sehr steile Lage, weiter entfernt vom Fluss. Sehr alte Reben, ein reiner Südhang. Dementsprechend, anders als im Kahlenberg, viel mehr Wucht und Druck. Wie 2015 nur 12,5% Alkohol, 4 Gramm Restzucker und...

  • 20,50 €

0,75 l (27,33 €/l)

  • 30352H
  • Lobenberg 97
  • Trinkreife: 2019 - 2039

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Nahe, 2016 Deutschland
Dönnhoff

Weißburgunder -S- trocken

Lobenberg: Deutlich ausgeprägte weiße Frucht in der Nase mit schönem Toasting – schon im Ansatz Burgunder. Hinter dem Pfirsich kommt auch ein Hauch Banane und etwas Salz und helles Gestein. Auch unreife Kiwi und Litschi. Im Mund sehr...

  • 20,50 €

0,75 l (27,33 €/l)

  • 30353H
  • Lobenberg 94
  • Trinkreife: 2017 - 2027

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Nahe, 2016 Deutschland
Dönnhoff

Riesling Spätlese Oberhäuser Brücke (fruchtsüß)

Lobenberg: In den letzten Jahren ist die Oberhäuser Brücke dank der extrem langen Vegetationsperiode noch reicher an Aromen als sie das in den brillanten Vorgängerjahrgängen war. Dönnhoff steht sichtlich grandios in dieser schönen warmen...

  • 25,00 €

0,75 l (33,33 €/l)

  • 30351H
  • Lobenberg 98
  • Trinkreife: 2017 - 2049

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Artikel 1 - 9 von 9
Artikel pro Seite

Über Dönnhoff

Nur hier entstehen die weltweit anerkannten, extrem puristischen und gradlinigen Spitzenweine, die in ihrer Dimension schon nach dem versierten Weinkenner verlangen. Extreme Naturverbundenheit und totale Berücksichtigung der Erfordernisse jedes einzelnen Weinstocks und des Mikroklimas. Natur pur, aber ohne Steiner und ohne Ideologie jeglicher Art. Die Kellerarbeit kann dann im besten Fall nur mit extremer Sauberkeit und Akribie genau das Ergebnis des Weinbergs auf die Flasche bringen. Das bedeutet aber auch, dass Helmut Dönnhoff, der von allen deutschen Winzern einhellig als der Großmeister des deutschen Weißweins anerkannt wird, der - je nach Sichtweise uralten oder modischen Trends der dogmatischen "Spontanvergärung", "nur Holzfässer", "Maischestandzeit" etc. eher kritisch, oder doch zumindest belustigt distanziert gegenübersteht. Was nicht bedeutet, dass es diese Spielarten bei Dönnhoff nicht gäbe, nur eben angepasst nach Erfordernis des jeweiligen Weins oder Jahrgangs.

Fasskeller
Reinigung des Fasskellers

Bei Helmut Dönnhoff gibt es keinerlei Chi-Chi, keine Mystik, keine Ideologie, kein Dogma. Eine Gärung muss nach Meinung Helmut Dönnhoffs, egal ob mit natürlicher oder Zuchthefe, zügig und reibungslos verlaufen, möglichst wenig Verfälschungen durch herumfliegende Hefen erfahren (also Hygiene und durchaus auch mal Verwendung von reiner Riesling-Zuchthefe) und sehr sauber ablaufen. Nur so wird das große Ergebnis des Rebbergs und der Reben unverfälscht in die Flasche gebracht. (Es ist äußerst spannend zu erleben, dass inzwischen sowohl die "Spontanvergärer" und "Biodynamiker" wie Heymann-Löwenstein, Prüm, Wittmann, Christmann u.a., als auch die zurückhaltenden Puristen, die hygienischen Analytiker wie Dönnhoff, Haag, Tyrell, Keller u.a. aus der deutschen Spitzengruppe, weltweit ganz ganz oben auf der Qualitätspyramide angesiedelt sind. Vielleicht liegt die Wahrheit letztlich jenseits aller Sichtweisen nur im Weinberg?)  Bei Helmut Dönnhoff, da kann man sicher sein, schmeckt man nur und ausschließlich das Ergebnis des Weinbergs und der Reben! Und das wird so bleiben, denn seine schon im Weingut arbeitenden Kinder Cornelius (Keller und Weinberg) und Christina (alles Geschäftliche) folgen ihm in dieser entspannten Naturverbundenheit.