Dönnhoff

Riesling Dellchen Großes Gewächs trocken 2020

Limitiert

mineralisch
frische Säure
exotisch & aromatisch
97–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2051
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Dellchen Großes Gewächs trocken 2020

97–100
/100

Lobenberg: Das Dellchen steht auf grauem Schiefer mit Porphyr. Eine große Mulde mit Terrasse und Amphitheater-Charakter. Durch die Erosion liegt auf dem Schiefer eine felsig geröllige und dunkelsandig krümelige Schicht. Deswegen ist das Dellchen insgesamt ein bisschen fetter als die anderen GGs bei Dönnhoff. Immer exotischer in der ausladenden Frucht. Die Füße stehen aber ganz klar im Schiefer. Die mineralische Dominanz ist somit eindeutig. Die Nase dieses Dellchens ist irre, weil hier eine expressive, cleane, aber leicht exotische Frucht aus dem Glas kommt. Kandierte Zitrusfrucht, Grapefruit, schlanke und feine Maracuja. Das Dellchen wirkt kristallin, ultrafein, fast zerbrechlich. Die Mineralität wird hier von wunderbar intensiver, druckvoller, aber ultrafeiner gelber Frucht überflügelt. Der Mund hat ein wunderbares Spiel, eine hauchfeine Salzigkeit, etwas ganz Filigranes, Schwebendes. Die Aromatik von Zitrusfrucht mit schlanker Mirabelle und zerstoßener Muschelschale schwebt über den Gaumen, streichelt die Zunge eher als sie wirklich zu treffen. Kristallin, feinfruchtig und extrem verspielt. Ein Hauch von Mangopüree im Nachhall, aber nur aus total cleaner Frucht. Wo der Felsenberg ein warmwürziger Gesteinshammer ist, ist das Dellchen ein verspieltes, filigranes Wunderwerk in sanfter, feinnerviger, gelber Frucht. 97-100/100

Mein Winzer

Dönnhoff

Helmut Dönnhoff gehört völlig ohne Zweifel zu den fünf besten Weißwein-Erzeugern des Erdballs. Die Nahe wurde lange unterschätzt, aber was Dönnhoff hier von seinen erstklassigen Terroirs holt, ist inzwischen extrem gesucht. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt klar im Weinberg.