Riesling Deidesheimer Paradiesgarten Erste Lage 2021

von Winning: Riesling Deidesheimer Paradiesgarten Erste Lage 2021

Zum Winzer

95
100
2
Riesling 100%
5
weiß, trocken
12,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2036
Verpackt in: 6er
9
exotisch & aromatisch
mineralisch
3
Lobenberg: 95/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Deidesheimer Paradiesgarten Erste Lage 2021

95
/100

Lobenberg: Nach dem Hammerjahr 2019 ist 2021 vielleicht die aromatisch sinnlogische Fortsetzung aus einem viel kühleren und späteren Jahr. 2021 kommt als unerwartet dichtes Kraftpaket daher, es ist weit von jedem Fett entfernt, aber hat diesen Deidesheimer Fruchtschub, dass es kracht. Aber diese Deidesheimer Terroir-Exotik, nicht aus Botrytis kommend, sondern aus diesen warmen, reifen Lagen der Gemeinde. Das ist ultraschick, verführerisch und so klassisch Pfalz und von Winning in dieser leicht vom Holz getragenen Pikanterie. Aber eben auch sehr stylisch. Leichte Rauchnoten, weil hier eben auch schon ein Teil Neuholz zum Einsatz kommt. Reife europäische Frucht, volle Ladung Zitrus, dann auch helles Steinobst, für einen kühlen Jahrgang verblüffend verführerisch aus diesem feinen Extraktschmelz, dieser animierenden Dichte. Super straff im Antrunk und dann total fein und pur hintenraus. Der Wein hat nicht die Power eines 2019ers oder 2017ers, ist aber feiner, filigraner, puristischer, ohne dass auch nur ein Quäntchen fehlen würde. Die Saftigkeit ist famos. Der Stoff läuft und läuft und läuft. 95/100

Mein Winzer

von Winning

Ein neuer Stern zieht im Eiltempo auf am Firmament des Mittelhaardts: »von Winning«. Stephan Attmann macht sich daran, die berühmten Lagen der zentralen Mittelhaardt in Forst und Deidesheim wieder an die Spitze der großen trockenen Rieslinge Deutschlands zu führen.