Riesling Clos Windsbuhl trocken

Zind Humbrecht

Riesling Clos Windsbuhl trocken 2016

BIO

unkonventionell
exotisch & aromatisch
voll & rund
96–97
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2060
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97/100
Suckling: 96/100
Galloni: 94+/100
6
Frankreich, Elsass
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Clos Windsbuhl trocken 2016

96–97
/100

Lobenberg: Clos Windsbuhl, legendäre Lage. Muschelkalk in Südostlage. Kühlerer Stil, 350 Meter hoch gelegen. Trotz der Reife fast botrytisfrei gelesen. 12 Grad Alkohol. Eine sehr klassische Nase, trocken, erhaben. Apfeltöne, Melone, ein Hauch Zitrusfrucht, toller Kalkstein. Saft schon in der Nase aber eher burgundisch, der Idig von Christmann kommt in den Sinn. Auch im Mund, das ist Pfalz, Mittelhardt auf Kalkstein, cremig burgundische Pfirsich-Birnen-Frucht. Vielleicht noch burgundischer als die Pfalz, knochentrocken aber cremig mild. Zurückhaltende Säure (BSA), die Spannung resultiert eher aus der finessereichen Mineralität und der erhabenen Frucht. So macht Elsass viel Sinn. 96-97+/100

96
/100

Suckling über: Riesling Clos Windsbuhl trocken

-- Suckling: --Suckling: Still rather closed with only hints of candied citrus and toast on the nose, but this has the concentration and profundity of a top grand cru. Tightly wound and so, it needs some time to unfurl. But it already has a stunningly long and pure finish. Better from 2019 and has long-term aging potential beyond that. Made from biodynamically grown grapes. 96/100

94+
/100

Galloni über: Riesling Clos Windsbuhl trocken

-- Galloni: --Galloni: Luminous golden-tinged yellow. Very reductive at first, then opens with aeration to showcase lovely, intense floral, mineral and lemony aromas and flavors. The finish is very pure, long and piercing. This is still very young; don’t touch a bottle for at least another five or six years. Olivier may start bottling this after two years on the lees instead of the current 12 months. 94+/100

Mein Winzer

Zind Humbrecht

Die Winzertradition der Familie Humbrecht lässt sich bis in die Zeit des 30-jährigen Krieges (1620) zurückverfolgen. Hier, im tiefen Elsass, verfeinert der Sohn das Handwerk des Vaters, perfektioniert der Enkel die Bemühungen des Sohnes. Das Haus Zind-Humbrecht, so wie es sich heute darstellt, ist...

Diesen Wein weiterempfehlen