Rudolf Fürst

Riesling Centgrafenberg Großes Gewächs trocken 2016

Riesling Centgrafenberg Großes Gewächs trocken 2016
RebsorteRebsorte
Riesling 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 100/100
Gerstl 20/20
WeinWein
Weißwein
12,0% Vol.
Trinkreife: 2017 - 2051
Verpackt in: 6er
LageLage
Deutschland
Franken
Allergene
Sulfite

  • 38,00 €

0,75 l · 30559H

50,67 €/l

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager


Alle Weine von Rudolf Fürst

Abfüller - Weingut Rudolf Fürst, Hohenlindenweg 46, 63927 Bürgerstadt, DEUTSCHLAND


Lobenberg

Lobenberg über:
Riesling Centgrafenberg Großes Gewächs trocken 2016

100/100
Lobenberg: Natürlich steht auch der Centgrafenberg im Bürgstadter Berg. Ist also umgeben von der Ersten Lage. Früher war alles Centgrafenberg. Die Familie hat 6 Hektar an Rebfläche (Rot und Weiß zusammen) im Centgrafenberg. Es gibt in diesem Jahr aber nur 2500 Flaschen Großes Gewächs Riesling. Da müssen wir um Zuteilung kämpfen. Es gibt über 5000 Flaschen Spätburgunder aus dieser Lage und ein bisschen Frühburgunder. Der Wein wächst komplett auf Buntsandstein mit Eisenanteil. Das macht die Würze dieser Weine aus. Genau wie die Erste Lage als Ganztraube sofort gequetscht und abgepresst, keine Standzeiten. Vergärung erfolgt spontan. Diese ganze Partie von ungefähr 2500 Flaschen Großen Gewächs wurde in einem großen Fass vergoren. Die Nase aus diesem winzigen Ertrag, aus diesem eisenhaltigen Buntsandstein, ist auf der einen Seite dieses Köstliche 2016, auf der anderen Seite auch dieses Würzige wie wir es im Rotwein hatten. An Blut, Jod und Mineralik aus dem Eisen erinnernd. Das gibt schon in der Nase viel mineralischen Druck unten drunter. Im Mund eine schöne Kombination. Obwohl alles Botrytisfrei war, haben wir einen kleinen Hauch von Mango. Dazu wunderschöner frischer Apfel, leichte Birnigkeit, pinke reife Grapefruit, und dazu ein bisschen Passionsfrucht. Das gibt Pikanz. Das Ganze mit Jod und Minze unterlegt. Kumquat, ein bisschen Physalis. Sehr pikant, sehr eigenwilliger Mund aus dieser sehr speziellen Lage. Und trotzdem diese Köstlichkeit, diese reife Säure aus 2016. Der Wein hat eine unglaubliche Spannung aus diesem Rebberg. Aus dieser so sehr komplexen Fruchtaromatik, die so einzigartig ist. Wir sind hier assoziativ bei einem Großen Gewächs aus allerbester Lage des Rheingaus, um mal eine Vergleichbarkeit zu schaffen. Gleichzeitig aber haben wir die fast erotische Spannung der Weine von der Nahe. Das ist irgendwo eine Kreuzung von ein bisschen Dellchen von Helmut Dönnhoff und ein bisschen von Oetinger Siegelsberg. Das ist wirklich ein grandioser Stoff, und wie schon 2015 ist dieses Großes Gewächse eines der großen Großen Gewächsen des Jahrganges und gehört zu den Allerbesten. 100/100
Gerstl

Gerstl über:
Riesling Centgrafenberg Großes Gewächs trocken 2016

20/20
-- Gerstl: Edler kann ein Wein nicht duften, höchstens anders, der vereint 1000 sublime Raffinessen, die aromatische Vielfalt ist unbeschreiblich, die Harmonie aus Frucht und Mineralität könnte perfekter nicht sein. So erhaben wie er duftet, klingt er am Gaumen auch an, das ist ein grosses Meisterwerk in Sachen Harmonie, da ist geballte Kraft, aber unglaublich raffiniert vorgetragen, der Wein schwebt mit einer Leichtigkeit über den Gaumen, die sprichwörtlich ist, die unvergleichliche Leichtigkeit des Seins. Das ist so ein Wein, an dem man sich niemals satt trinken kann, der hat so eine charmant verspielte Art, die zutiefst berührt, ein Geniestreich. 20/20
Mein Winzer

Rudolf Fürst

Franken ist Frankreich nicht nur phonetisch ganz nahe. Wer behauptet, dass exzellenter Pinot Noir, also Spätburgunder nur aus dem in Frankreich gelegenen Burgund stammt, hat mindestens die letzte Dekade verschlafen. [...]

Zum Winzer
  • 38,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 50,67 €/l

Ähnliche Produkte