Riesling Bürgstadter Berg Erste Lage trocken

Rudolf Fürst

Riesling Bürgstadter Berg Erste Lage trocken 2019

mineralisch
frische Säure
93–94
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
Gerstl: 19/20
Suckling: 95/100
6
Deutschland, Franken
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Bürgstadter Berg Erste Lage trocken 2019

93–94
/100

Lobenberg: Dieser Wein war vorher Bestandteil des Centgrafenbergs, der dann geteilt wurde in einen Teil Großes Gewächs sowie den anderen Teil, der jetzt in den Bürgstadter Berg heißt. Der Bürgstadter Berg ist also der Rahmen, in dem das Centgrafenberg GG liegt. Alles in extremer Hanglange auf rotem Buntsandstein. Nach der Lese werden die Trauben nur ganz kurz als Ganztraube angequetscht und sofort abgepresst. Es gibt also keine Standzeiten, keine Phenolik oder Rappenwürze über diesen Weg. Es geht hier um Puristik und reine Frucht im Riesling. Die Entscheidung die Rieslinge so zu erzeugen ist eine reine Stilfrage. Da wir hier auf dieser extremen Feinheit des roten Buntsandsteins liegen, ist die Puristik der Frucht im Vordergrund, welche auch genug Stärke hat. Wir sind in diesem Gewächs einen Quantensprung über dem Riesling „pur mineral“ oder dem darüber positionierten Bürgstadter Ortswein. Das ist schon das Phänomenale an den Weinen von Fürst. Wir haben im Bürgstadter Berg die gleiche Vordergründigkeit. Diese Saftigkeit schon in der Nase. Litschi, schöne saftige Birne, intensiv, sofort da, alles zeigend. Im Mund zeigt er eine tolle Intensität. Eine schöne Länge und vor allem eine überragende Saftigkeit zeichnen diesen Wein aus. Das ist so trinkig, das ist so mundfüllend, das ist so lecker, da fällt das Ausspucken der Probe schon schwer. 93-94/100

19
/20

Gerstl über: Riesling Bürgstadter Berg Erste Lage trocken

-- Gerstl: Ich liebe den Duft der Spontangärung, das betont die Mineralität, hier zeigt sich das auf ganz besonders schöne Art, denn da ist auch erfrischende Frucht von Feinsten mit im Spiel, das ist ein traumhaft verführerisches Duftbild. Am Gaumen ein Gedicht, der Wein schwebt davon, zeigt Rasse, Fülle, Saft und Schmelz. Er ist so superleicht, besteht eigentlich nur aus himmlischen Aromen, das ist ein eindrückliches Riesling-Kunstwerk und doch bleibt alles so sympathisch schlicht, nichts drängt sich in den Vordergrund, jedes noch so kleine Detail ist perfekt auf den Gesamtauftritt abgestimmt, alles ist aus einem Guss, eine betörende Riesling-Schönheit. 19/20

95
/100

Suckling über: Riesling Bürgstadter Berg Erste Lage trocken

-- Suckling: Like entering a lost world where beautiful but undiscovered flowers and herbs flourish. Breathtaking elegance and finesse, the minerality functioning like a magnifying glass on the racy acidity. Great intensity at the long finish. Drink or hold. 95/100

Mein Winzer

Rudolf Fürst

Franken ist Frankreich nicht nur phonetisch ganz nahe. Wer behauptet, dass exzellenter Pinot Noir, also Spätburgunder nur aus dem in Frankreich gelegenen Burgund stammt, hat mindestens die letzte Dekade verschlafen.

Diesen Wein weiterempfehlen