Peter Lauer

Riesling Ayler Faß 25 trocken 2020

mineralisch
frische Säure
92–93
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2028
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93/100
Suckling: 93/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Ayler Faß 25 trocken 2020

92–93
/100

Lobenberg: Deutlich steinige Zitrusfrucht in der Nase, weniger verspielt und charmant als Faß 16 daneben, hier sind wir viel mehr beim Stein und Salz, ernster und mineralischer. Wirkt kühl und verschlossen, profitiert von Belüftung. Limettenzeste, Feuerstein und grüne Aprikose, wenig Fruchtigkeit, etwas an die kühleren Jahre 2016 und 2014 erinnernd in dieser dezenten Aromatik. Keine überschwägliche Frucht wie 2018 und nicht so hochkonzentriert wie 2019. Saftig und schlank im Mund, kandierte Zitrusfrucht, Grapefruit, weiße Johannisbeere, Muschelschale. Griffige, zupackende Textur mit leichter Salzunterlegung. Eine ätherische Note wie von Bergamotte kommt im Nachhall dazu. Leichtfüßig und schlank, aber doch mit schöner Mineralität und Länge ausgestattet. 2020 hat hier schon die Charakteristik eines kühleren Jahres, obwohl es ja heiß und trocken war. Riesling für Puristen in diesem Geradeauslauf der Saar, mit einem Hauch Süße im Ausklang, da wird es etwas kandiert, was dem Ganzen einen gewissen Charme verleiht. 92-93/100

93
/100

Suckling über: Riesling Ayler Faß 25 trocken

-- Suckling: Beautiful nose of sliced pear with hints of rose and freshly baked bread. Very racy and focused on the medium-bodied palate with a diamond-bright, mineral finish. Drink or hold. Screw cap. 93/100

Mein Winzer

Peter Lauer

Ein junger VDP-Winzer. Das Weingut liegt in Ayl, hat sieben bis acht Hektar und wird in fünfter Generation von Florian Lauer bewirtschaftet. Das Weingut arbeitet biologisch-organisch, ist aber nicht zertifiziert und folgt auch nicht allen Richtlinien, da der Winzer Kupfer ablehnt.