Dönnhoff

Riesling Niederhäuser Hermannshöhle Auslese Goldkapsel (fruchtsüß) 2016

Limitiert

sehr süss
frische Säure
exotisch & aromatisch
100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
7,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2063
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 100/100
Gerstl: 20/20
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Niederhäuser Hermannshöhle Auslese Goldkapsel (fruchtsüß) 2016

100
/100

Lobenberg: Das ist schon in der Nase etwas so köstliches, etwas vom Allerfeinsten was es gibt in diesem Jahrgang. Ich bin ja nun gar kein Süßweintrinker und Süßweinliebhaber, aber diese Auslese riecht auf der einen Seite fein, sie hat kaum Botrytis, eigentlich eher ein paar Rosinen als Botrytis. Sehr gesundes Traubengut im Wesentlichen. Und trotzdem hat die Nase ein wenig Passionsfrucht, etwas Mango. Tolle Reife, aber nichts zu süßes und fettes, sondern schwebend, fein, fast kabinettartig. Der Mund ist so unglaublich köstlich. Eine grandiose Säure. Liegt mit ihrer reifen Struktur unter dieser Mango-/Passionsfrucht/Orangensüße. Trägt alles. Man kann es nicht ausspuken, selbst in der Probe nicht. Das ist eine so famose Auslese, ein so großer Spaßmacher. Schlank, vielleicht nicht ganz so schlank wie die beiden Prälate von der Mosel, da ist hier die Nahe einfach dichter. Aber so fein, so stylisch und so verspielt, leichtfüßig daherkommend. Auf jeden Fall eine der wenigen Auslesen, die ich kaufe, die ich auch selber in den Keller legen werde. Und ich kann nur empfehlen, die Aus- und Spätlesen 2016, die ich einkaufe, ganz, ganz jung zu trinken. Da sind sie grandios. Kühl trinken bitte und ganz jung. Als Apero in einen schönen Abend. Nicht später, nicht nach dem Essen. Allein oder als Apero für den Start in den Abend. Kühl auf der Terrasse, dafür sind diese Auslesen einfach genial. Sonst muss man eben viele Jahrzehnte warten, da werden sie auch wieder schick, dazwischen kann das langweilig sein. 100/100

20
/20

Gerstl über: Riesling Niederhäuser Hermannshöhle Auslese Goldkapsel (fruchtsüß)

-- Gerstl: Nach den bombastischen Spätlesen taucht unweigerlich die Frage auf, was geht jetzt noch? Eigentlich müsste eine Auslese noch eine Steigerung sein. Und wie sie das ist! Im Duft noch vergleichsweise verhalten, kommt die Explosion am Gaumen, diese Säure ist bombastisch, da ist gewaltig Zug drauf, der Wein vibriert förmlich, fährt so richtig ein, das ist eisweinartige Rasse, eingebunden in Massen von cremig weichem Schmelz. Ein Wunder in Sachen Aromatik, da ist verschwenderische Vielfalt, ein immenses Geschmacksspektrum, dabei bewahrt der Wein eine wunderbar schlanke Figur und geht geradezu spektakulär in die Länge, das ist ein edelsüsser Wein der absoluten Weltspitzenklasse, besser geht nicht. 20/20

Mein Winzer

Dönnhoff

Helmut Dönnhoff gehört völlig ohne Zweifel zu den fünf besten Weißwein-Erzeugern des Erdballs. Die Nahe wurde lange unterschätzt, aber was Dönnhoff hier von seinen erstklassigen Terroirs holt, ist inzwischen extrem gesucht. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt klar im Weinberg.

Diesen Wein weiterempfehlen