Ribolla Gialla L'Adelchi

Venica & Venica

Ribolla Gialla L'Adelchi 2019

fruchtbetont
mineralisch
93
100
2
Ribolla Gialla 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93/100
6
Italien, Friaul
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Ribolla Gialla L'Adelchi 2019

93
/100

Lobenberg: Ribolla Gialla ist wahrscheinlich genau wie Malvasia über Griechenland an die Küste Dalmatiens gelangt und gilt nun als eine der autochthonen Rebsorten des Friaul mit über tausendjähriger Historie. Hellgolden, im Bouquet viel Amalfizitrone, Bittermandel und etwas Stroh, keine vordergründige Frucht, sehr subtil, reintönig und fein mit einem zarten Hefeduft darunter. Am Gaumen hat der Wein eine prägnante Säure für einen italienischen Weißwein. Weniger als ein Riesling, aber doch immer noch kräftig und erfrischend. Wir finden viele Agrumen, pinke Grapefruit, einen Touch weißen Pfirsich, auch leicht kräuterig. Der Wein ist im Stahltank ausgebaut, ein Teil aber auch in 2.700-Liter Holzfässern. Das ergibt einen schön geradlinigen und komplexen Weißwein mit viel Trinkfluss. Passt extrem gut zu Artischockenrisotto. 93/100

Mein Winzer

Venica & Venica

Venica ist einer der Klassiker des Collio. Das Collio im Friaul befindet sich im Nordosten Italiens, zwischen den Julischen Alpen und dem Adriatischen Meer. Ein von zwei Weltkriegen geprägtes und von drei Kulturen beeinflusstes Gebiet. Österreich, Slowenien und das Kaiserreich Österreich-Ungarn...

Diesen Wein weiterempfehlen