Riesling Nierstein ReinSchiefer trocken 2017

Schätzel

Riesling Nierstein ReinSchiefer trocken 2017

95–96
100
2
Riesling 100%
3
Lobenberg 95–96/100
Suckling 92/100
5
Weißwein
10,5% Vol.
Trinkreife: 2019 – 2036
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Weingut Schätzel, Oberdorfstraße 34, 55283 Nierstein, DEUTSCHLAND


  • 16,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Riesling Nierstein ReinSchiefer trocken 2017

95–96
/100

Lobenberg: Der ReinSchiefer ist der Ortswein von Kai Schätzel. 70% aller Lagen von Schätzel sind Große-Gewächs-Lagen. Die Große-Gewächs-Lagen werden in sechs Lesevorgängen, also gegen den normalen deutschen Trend geerntet. D.h. hier wird nicht gesund und reif hängen gelassen, sondern es werden die gesündesten Trauben mit hoher Säure in goldgelbem Zustand immer wieder herausgeholt. So wird insgesamt die Säure gehalten und der Alkohol geht nicht zu hoch. Wir liegen bei Schätzel immer zwischen 10% und maximal 11%. Alle Weine werden gleich vinifiziert, d.h. mindestens vier Tage als Ganztraube unter Trockeneis und vorher mit Füßen getreten und eingemaischt. Danach wird abgepresst und spontan vergoren. Das gilt für die Großen Gewächse genauso wie für diesen ReinSchiefer, der Bestandteil davon ist, denn er ist ein klassischer Zweitwein. Kai macht nurceinen Wein, dann probiert er von Weihnachten bis in das Frühjahr hinein jede Woche alle Fässer durch, und final wird dann deklassiert vom Großen Gewächs in den ReinSchiefer. Wir haben damit so etwas wie den Eierfels beim Weingut Diel an der Nahe. Also ein klassischer Zweitwein mit all den Eigenschaften und Stärken der großen Lagen. Die Nase ist noch deutlich von der Phenolik und der Schale geprägt, aber im Mund geht bei diesem 2017er ordentlich die Post ab. Eine unendliche Frische. Der Wein hat, anders als die experimentellen Naturweine, keinen biologischen Säureabbau. Dementsprechend ist die agressivere Apfelsäure hier deutlich präsenter. Kai Schätzel ist ein großer Liebhaber von strammer Säure. Immense Zitrusaromen mischen sich mit Quitte, mürben, aber nicht ganz reifen Äpfeln, und anderen gelbfruchtigen Elementen. Ich meine sogar ein wenig Aprikose in nicht ganz reifem Zustand schmecken zu können. Der Wein ist wahnsinnig lang. Man muss es nochmals deutlich betonen: Von der Struktur, von der Aussage, von der unendlichen, salzigen, mineralischen Power ist das ein Großes Gewächs. Ein wirklich extrem guter Ortswein. 95-96/100

Suckling

Suckling über:Riesling Nierstein ReinSchiefer trocken 2017

92
/100

-- Suckling: Delicate white-fruit character and a delightful lightness of touch make this rather charming, in spite of its slightly eccentric personality. Long, lemon and mineral finish. A blend of wines from the top sites in Hipping, Ölberg and Pettentha. Screw cap. Stuart Pigott 92/100

Mein Winzer

Schätzel

Kai Schätzel zählt aktuell sicher zur Liga der interessantesten Winzer Rheinhessens. Seit einigen Jahren beobachte ich nun die Weine. Dabei kristallisiert sich mit jedem Jahrgang nach einer experimentellen Anfangszeit ein klarer Stil heraus. Kai Schätzel hat mittlerweile seinen eigenen Stil gefunden und weiß genau was er will. [...]

Zum Winzer
  • 16,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 21,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte