Giuseppe Quintarelli

Recioto della Valpolicella Classico 2007

pikant & würzig
fruchtbetont
unkonventionell
voluminös & kräftig
97+
100
2
Corvina, Molinara, Rondinella
5
rot
Gereift
15,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2037
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97+/100
Parker: 98/100
Falstaff: 96/100
6
Italien, Venetien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Recioto della Valpolicella Classico 2007

97+
/100

Lobenberg: Am Gaumen seidig, Tief geschichtet und außergewöhnlich geschmeidig. Der Recioto kommt mit der Essenz dunkler Kirsche, Pflaumen, Lakritze, getrockneten Blumen, pikanten Kräutern, Menthol und Gewürzen daher. Wunderbar zugänglich, mit weniger Explosivität als einige vorherige Ausgaben, aber dafür massiv im Gleichgewicht mit purer Harmonie. Es gibt kaum einen vergleichbaren Recioto, wie ihn Quintarelli bereitet. 97+

98
/100

Parker über: Recioto della Valpolicella Classico

-- Parker: This wine is dedicated to Roberto Ferrarini, the longtime consulting enologist who worked with Giuseppe Quintarelli and the Quintarelli family until his death in 2014. The beautiful 2007 Recioto della Valpolicella Classico A Roberto (packaged in a 375-millliter bottle) is a stunning and magical creation. The last vintage this estate made a Recioto was in 2004, and at the time of this tasting, there was no future vintage earmarked to follow this bottling. Those of you lucky enough to taste this bottle will be rewarded with carefully crafted aromas of plum and raisin with sweet baking spice, moist earth, campfire ash, fresh espresso and a touch of bitter chocolate. This wine was bottled in 2017 and therefore saw ten years of aging in a normal-sized barrique. The wine shows utter silkiness in terms of texture and is surprising light on its feet despite its 15.5% alcohol. This is a precious collectors' bottle. 98/100

96
/100

Falstaff über: Recioto della Valpolicella Classico

-- Falstaff: Glänzendes, sattes Rubin mit feinem Granatrand. Vielschichtige Nase nach eingelegten Kirschen, Himbeergelee, dann nach Lebkuchen und Linzer Torte. Am Gaumen rund und üppig, viel reife Zwetschke und dunkle Himbeere, schönes Spiel zwischen Süße und Tannin, öffnet sich griffig, im Finale sehr ausgewogen, langer Nachhall, trotz der Süße toller Trinkfluss. 96/100

Mein Winzer

Giuseppe Quintarelli

Ein kleines Weingut im Valpolicella. Kaum zu finden auf den Landkarten. Die kleinen, engen Straßen schlängeln sich durch das ländliche Gebiet. Nur ein altes, rostiges Schild verweist auf Quintarelli.