Famille Gras - Rasteau Le Blovac 2014

Domaine Santa Duc

Famille Gras - Rasteau Le Blovac 2014

voluminös & kräftig
pikant & würzig
92–93+
100
2
Grenache 70%, Mourvedre 15%, Syrah 15%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2025
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 92–93+/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Famille Gras - Rasteau Le Blovac 2014

92–93+
/100

Lobenberg: Dieser Wein gehört zu einer gesonderten Linie, die anstatt Santa Duc den Namen der Famille Gras auf dem Label trägt. Damit sollen die unterschiedlichen Stile der Weinbereitung verdeutlicht werden. Bei diesem Blovac wird die Hälfte nicht entrappt vergoren. Jugendlich, rassig, frisches Fleisch, geflämmt, ein kleiner Hauch Kuhstall, satte Holunderwürze, Fliedernoten, frische Kräuter, darunter feuchte Heilerde. Sehr trocken mit hoher Intensität und Rasse, dann kommt rohes Fleisch, bevor sich langsam ein wenig schwarze Kirsche und Cassis mit Maulbeere durch die mineralische, steingeprägte Rasse kämpfen kann. Immenser Säureangriff im Mund, die Augen werden fast zu Schlitzen beim verblüffenden Antrunk. Sehr viel rote und schwarze, extrem frische und säurebeladene, tanninreiche Frucht. Der Wein ist schlank und besonders mineralisch, unglaublich lang, er tänzelt, hat tolles Spiel, ihm fehlt die Rundheit des Vorgängerjahres, ihm fehlt das süße Fett, aber dafür hat er eine immense Länge und hallt bis zu zwei Minuten nach. Immer wieder kommen säurebeladene Waldbeeren zusammen mit Erde und Würze, geflämmtes Holz, verbranntes Fleisch, wieder Holunder, auch Wacholder, viel schwarzer Pfeffer. Auch hier ein Eindruck der nördlichen Rhône. Grandioser, maskuliner, spannungsreicher Rasteau. 92-93+/100

Mein Winzer

Domaine Santa Duc

Der Qualitätsstandard von Yves Gras’ Santa Duc gehört zu den höchsten im Rhonetal und Frankreich überhaupt. Nur die besten Weine werden selber abgefüllt, der Rest wird weiterverkauft an Handelshäuser der Gegend.