Quimera 2018

Achaval Ferrer

Quimera 2018

voluminös & kräftig
fruchtbetont
tanninreich
94
100
2
Malbec 50%, Cabernet Franc 24%, Merlot 18%, Cabernet Sauvignon 8%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2037
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94/100
Suckling: 95/100
6
Argentinien, Mendoza
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Quimera 2018

94
/100

Lobenberg: Aus den Weinbergen von Medrano, Lujan de Cuyo und Tupungato. Nur 18 Hektoliter pro Hektar aus den deutlich über 60-jährigen Reben, nur 1 kg pro Pflanze. Alles extrem hier! Ausbau über ein Jahr in französischer Eiche, Vergärung zuvor in kleinen Foudres und Malo im Barrique. Gefüllt natürlich ohne Schönung oder Filtration. In einer Blindprobe mit den 20 besten argentinischen Rotweinen war dieser Wein an vierter Stelle! 14 % Alkohol bei 6,25 Gramm Säure pro Liter. Unglaubliche Balance. Grandiose rote und schwarze Frucht mit einem überragenden Säurespiel und butterweichem Tannin. Brombeeren, Blaubeeren und Waldhimbeeren mit einem Hauch von roter Johannisbeere. Ungemein komplex. Grandiose Länge. Eine Sensation für diesen Preis. 94/100

95
/100

Suckling über: Quimera

-- Suckling: Blackberries with black truffles and violets on the nose. Full-bodied and very tight with firm, silky tannins that give this wine form and energy. Plenty of compressed and focused fruit at the end. Lots of blue fruit. Drink after 2024. 95/100

Mein Winzer

Achaval Ferrer

Erst gegen Ende der 90er-Jahre wurde das kleine Mustergut (nur 150 Tausend Flaschen geplante Gesamtmenge) in Mendoza aus der Taufe gehoben. Das Weingut ist die Verwirklichung von Jugendträumen der in der Werbung arbeitenden Besitzer, weniger ein richtiges Kommerzprojekt.