Rings

Portugieser Sand & Kiesel trocken 2019

BIO

fruchtbetont
saftig
93
100
2
Portugieser 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2031
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Portugieser Sand & Kiesel trocken 2019

93
/100

Lobenberg: Wenn die Rings-Brüder einen Portugieser machen, dann kann er was. Allem voran natürlich die Pinot Noirs, aber auch aus einem Portugieser lässt sich etwas Schickes erzeugen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen: Die Reben sind alt, 40 bis 60 Jahre, und stehen in Freinsheim auf Sand und Kiesböden. Die Trauben werden komplett per Hand geerntet. Der Wein wird hälftig im Edelstahl und Holz vergoren, komplett als Ganztraube in 2019, im Vorjahr waren es nur 50 Prozent. Dann verbleibt er 20 Monate ohne Zusatz von Schwefel im 10 Jahre alten Barrique und einem Betonei. Sehr würzige, tiefe Nase mit Schwarzkirsche, Brombeere, Johannisbeerstrauch. Leicht erdig, auch schwarzer Pfeffer von den Rappen und eine charmante Veilchennote an der Seite. Der Mundeintritt ist wunderbar saftig, leichtfüßig, überhaupt nicht fett, mit bemerkenswert frischer Säurespur, die Cranberry, Leder und deutlich Holunderbeere durchzieht. Ein richtiger Spaßmacher nach österreichischem Vorbild wie es die Avantgarde in Gols im Burgenland auch macht. Trinkt sich genial! 93/100

Mein Winzer

Rings

Seit 2008 sind die beiden jungen Brüder Steffen und Andreas Rings für das elterliche Weingut verantwortlich. Es folgte ein kometenhafter Aufstieg, ähnlich dem von Kai Schätzel, der 2015 in der VDP-Mitgliedschaft seinen zwischenzeitlichen Höhepunkt fand.