Paul Achs

Pinot Noir Reserve Selektion P 2019

BIO

frische Säure
seidig & aromatisch
strukturiert
95–96
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96/100
Falstaff: 94/100
6
Österreich, Burgenland
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pinot Noir Reserve Selektion P 2019

95–96
/100

Lobenberg: Eine der wichtigsten Sorten bei Paul Achs. Die Rebsorte steht in nördlicher oder östlicher Exposition, die dem Blaufränkischen oft etwas zu kühl sind. Der Wein stammt aus fünf Parzellen mit guter Kalkdurchsetzung im Boden. Ausbau in gebrauchten Barriques und ein paar 300 Liter Fässern, manchmal mit sehr geringem Neuholzanteil von 10 Prozent. An und für sich ein burgundisch anmutender Pinot Noir, was nicht verwundert, wenn man weiß, dass Paul Achs ein großer Burgunder-Fan ist. Seit 2018 hat Paul Achs zum ersten Mal mit etwas Rappenanteil gearbeitet, die er selektioniert zur Maische gibt. Auch 2019 hat er das so beibehalten. Sattes schwarzrot. Hocharomatisch dichte Kirschnase, in der Dichte zwischen dunkelrotem und kraftvollem Vosne Romanée und etwas exotischerem Chambolle Musigny. Dunkle, total reife Kirschfrucht mit zart-beerigen Einschüben. Der Mund ist geschliffen, kühl und elegant, auf druckvollem, aber ultrafeinem und saftigem Tannin entlanglaufend. Das Ganze wird von einer geradezu berauschenden Frische begleitet. Was für eine unerwartete Klasse! Grandiose Länge, Salz, Mineralien, super Grip. Ein Hauch Orangenschale im Finale, was Vosne auch oft hat, die Kirsche in allen Schattierungen ist aber dominant. Einer der besten Pinot Noirs am Neusiedlersee! 95-96/100

94
/100

Falstaff über: Pinot Noir Reserve Selektion P

-- Falstaff: Kräftiges Karmingranat, Ockerreflexe, breitere Randaufhellung. Feines floral unterlegtes rotes Waldbeerenkonfit, attraktives Bukett, Nuancen von Himbeeren und Hibiskus. Saftig, frisches rotes Beerenkonfit, gut integrierte Tannine, zart nach Nougat im Abgang, gute Länge, sicheres Reifepotenzial. 94/100

Mein Winzer

Paul Achs

60 Kilometer südlich von Wien, in Sichtweite zur ungarischen Grenze und dem Neusiedler See, bewirtschaftet Paul Achs 24 Hektar Rebfläche, die in 42 Parzellen unterteilt sind. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Rot- und trockenen Weißweinen.