Patrimo

Feudi di San Gregorio

Patrimo 2016

tanninreich
strukturiert
saftig
pikant & würzig
voluminös & kräftig
97–98+
100
2
Merlot 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2046
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Parker: 97/100
6
Italien, Kampanien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Patrimo 2016

97–98+
/100

Lobenberg: Schwarz, dicht, Patrimo. Fast nicht möglich eine Frucht zu bestimmen, einfach nur Schwarz und wuchtig und feine Kräuter. Was für eine Tiefe, man verliert sich darin, man wird eingesogen. Chateau Evangile aus Pomerol? Im Mund zwar mit genau dieser Kraft, Dichte und Tiefe, aber weniger umhauend als gedacht. Voller Finesse und Feinheit, ja fast tänzelnd. Auf ein Mal elegante Nuancen, gute Säure und keinerlei Schwere oder gar Fett auf der Zunge. Natürlich, Tannine, aber so gut eingebaut und gerundet und grandios in ihrer Feinkörnigkeit. Im Gesamteindruck bleibt eine unfassbar schwarze Kirsche und Kaffee im Nachklang. Der beste Merlot Italiens, würdig ein Pomerol zu sein. Starker Auftritt. Starker Wein. 97-98+/100

97
/100

Parker über: Patrimo

-- Parker: I tasted this wine twice over the course of six months, in advance of its commercial release. The 2016 Pàtrimo is quite a wine and needs all the extra bottle time it can get. Indeed, I would suggest putting it at the back of your cellar for another 5 years (at least). It opens to a black and impenetrable appearance. This is an elaborate and beautifully constructed wine that is put together piece by piece like a jigsaw puzzle. When viewed as a whole, all those tiny pieces create a beautiful portrait of a grape as the protagonist and of a region as its context. This full-bodied Merlot has made important strides since I first tasted it. Today, it is more expansive and exuberant. It shows lots of volume and depth with elegance and finesse. 97/100

Mein Winzer

Feudi di San Gregorio

Feudi di San Gregorio schreibt seit den 80er-Jahren die Geschichte Irpinias neu. Die Besonderheit bei diesem Weingut ist die starke Bekenntnis zu autochthonen Rebsorten. Fianco, Falanghina, Aglianico oder Greco zählen zum Rebsortenportfolio. Die Weine sind entsprechend Botschafter ihrer Region, des...

Diesen Wein weiterempfehlen