Tenuta di Trinoro - Andrea Franchetti

Palazzi Merlot 2016

Limitiert

voluminös & kräftig
tanninreich
98+
100
2
Merlot 100%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2045
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98+/100
Parker: 97/100
Galloni: 95/100
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Palazzi Merlot 2016

98+
/100

Lobenberg: Einen reinsortigen Merlot findet man selbst im Bordelais recht selten. Petrus macht das so, denn wenn die Weinberge und die Expertise des Winemakers auf einem entsprechend hohen Qualitätslevel sind, kann das einen großen Wein ergeben, wie wir wissen. Andrea Franchetti peilt diesen Stil hier in der Toskana auch an. Tiefrot bis schwarz im Glas. Die Nase wirkt gleichzeitig etwas verschlossen und dennoch so kraftvoll, extrem elegant und eine Tiefe andeutend, wie es nur große Weine tun. Brombeere, Thymian, Rosmarin und Lakritze dazu. Erstaunlicherweise feiner wirkend als der fast nur aus Cabernet Franc bestehende Trinoro, doch etwas zugänglicher in diesem Stadium. Normal eher mehr Saint Emilion denn Pomerol, obwohl ohne Cabernet zwischen Chateau Figeac und Troplong Mondot schwankend, im feinsten Jahr der Historie, 2016, aber mehr Evangile und Pomerol. So oder so eigentlich in jedem Jahr ein Traumwein aber nun eben noch mit dem Quäntchen 2016er Eleganz obendrauf. 98+/100

95
/100

Galloni über: Palazzi Merlot

-- Galloni: The 2016 Palazzi, the estate's 100% Merlot, is racy, succulent to the core. It is also the wine where the elevated ripeness of the house style is most in evidence. Dark fruit, chocolate, spice, leather and licorice all build as this flamboyant wine gradually opens up in the glass. The Palazzi is a heady, exotic wine with generous curves and tons of sheer allure. 95/100

Mein Winzer

Tenuta di Trinoro – Andrea Franchetti

Andrea Franchetti, eigenwilliger, exaltierter, künstlerischer und etwas verschrobener Spross aus dem Cinzano-Imperium, hat sein Ziel erreicht. Mit anfänglich beratender Hilfe seiner Freunde Peter Sisseck (Pingus) und Jean-Luc Thunevin (Chateau Valandraud) erzeugt er heute in einer gottverlassenen...