The Drift

Over the Moon 2018

voluminös & kräftig
fruchtbetont
seidig & aromatisch
pikant & würzig
strukturiert
93+
100
2
Cinsault 41%, Touriga Franca 20%, Shiraz 20%, Mourvedre 14%, Pinotage 4%, Tinta Barroca 1%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2031
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
6
Südafrika, Overberg
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Over the Moon 2018

93+
/100

Lobenberg: Ein Cuveé, wie man sie in Europa wohl nicht bekommen würde. Selbst das Weingut bezeichnet diese Zusammensetzung als mutig: » Hergestellt aus Rebsorten am Rande der Wildheit«. Und in der Tat ist die Nase wild. Pflaume versus Blaubeeren versus Lorbeer, versus Pfeffer. Drumherum ein deutlicher Hauch von exotischen Gewürzen. Aber was soll man sagen, witzigerweise passt das alles zusammen. Da scheinbare Chaos findet sich schon in der Nase Umami wieder. Das geht am Gaumen direkt so weiter. Extrem voll am Gaumen, mit viel Druck und Power. Die Frucht ist der Protagonist. Und obwohl auch die Tannine nicht geizen, sind diese extrem geschmeidig. Der Mund kleidet sich mit Pflaume, Dattel, Dörrobst und dann legt sich wieder vorne auf die Zunge eine feine säurebeladene Blaubeere, die für einen fantastischen Frischekick sorgt. Perfektes Strukturgerüst bei ungewöhnlicher Geschmeidigkeit. Nichts marmeladiges, kaum Bitternoten, einfach reife Frucht. Kein Holz zu spüren, wunderbar lebendig und nicht zu unterschätzen: extrem lecker. Nach Angaben von Bruce Jack hat man sich bei der Weinbereitung an antike Herstellungsverfahren der Sumerer und Ägypter orientiert. Wenn dem so ist, ist die Vergangenheit frischer denn je… 93+/100

Weingut über: Over the Moon

-- Weingut: This wine is made in the same way ancient wine was produced by the Sumerians and Egyptians. From evidence gathered from these old civilizations, we have reimagined what techniques they would have used to make wine. Using this methodology and choosing robust grapes like Tinta Barocca, Shiraz and Grenache we have crafted a unique wine that is true to the ancient world of winemaking. With aromas of black cherry, basil, rosemary and spice and flavours of ripe plum and dark chocolate the wine surprises with its refreshing acidity and softness (due to a lack of tannin). It is a great wine to be enjoyed chilled, and goes extremely well with spicy chicken and cashew nut, blackened, salt-backed sea fish and sushi. When I was asked what I thought of my experimentation in ancient winemaking, my answer was simple – I was “Over the Moon!”, hence the name we have chosen. This is an old English saying which means we are very happy with the result. I’d like to think that those Sumerians and Egyptians would have also loved the wine.

Mein Winzer

The Drift

Bruce Jack wuchs als Sohn eines Architekten und einer Musikerin/Schriftstellerin auf. Augenzwinkernd hielt er es selbst fast für unvermeidlich, dass aus ihm mal ein Bauer werden würde. Es hat ein paar akademische Anläufe gebraucht, bis er schließlich „down under“, am Roseworthy Cellar und an der...