Franz Keller

Oberrotweiler Kirchberg Spätburgunder Großes Gewächs 2016

frische Säure
seidig & aromatisch
95–98
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2042
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–98/100
Gault Millau: 96/100
Falstaff: 94/100
Parker: 92/100
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Oberrotweiler Kirchberg Spätburgunder Großes Gewächs 2016

95–98
/100

Lobenberg: Die Reben stehen komplett auf Vulkanböden und sind Ende der 70er gepflanzt worden. Dementsprechend extrem tiefes Wurzelwerk. Ich habe 2016 und 2015 nebeneinander probiert, und 2016 hat nochmal diesen kleinen Turbo an Eleganz und mineralischer Länge drin. 2015 ist ein riesiger Wein, aber gefälliger, etwas runder. 2016 ist dermaßen komplex und tiefgründig. Ich bin völlig geflasht von diesem Wein. Das ist ein grandioser Pinot Noir mit deutschen Elementen. Wir haben Kirschen, Preiselbeeren und auch ein bisschen Krautwürzigkeit. Und diese Vulkanböden erinnern mich fast ein wenig an Schiefer. Das Ganze sehr lang, sehr fein. Nur 12% Alkohol. Ein Traum Pinot Noir. 95-98/100

92
/100

Parker über: Oberrotweiler Kirchberg Spätburgunder Großes Gewächs

-- Parker: Keller's 2016 Kirchberg Spätburgunder GG offers a deep and spicy bouquet of ripe red fruits with a touch of caramel. Silky textured and very elegant on the palate, this is a generous and intense but refined, velvety-textured Pinot with finesse and a stimulating salinity. Great purity and tension but delicate, very good length. 92/100

Mein Winzer

Franz Keller

Franz Keller. Ein Name, eine Legende. Nach dem Krieg entdeckte Franz Keller seine Leidenschaft für Wein. Unter anderem fing er mit seinem Weinhandel an, Weine aus Bordeaux zu importieren.