Poeira

nove reserve Douro Tinto 2013

BIO

voluminös & kräftig
pikant & würzig
fruchtbetont
92–93+
100
2
Touriga Francesca, Touriga Nacional
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2016–2026
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93+/100
WS: 92/100
6
Portugal, Douro
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
nove reserve Douro Tinto 2013

92–93+
/100

Lobenberg: Im Granit-Lagar mit natürlicher Hefe vergorene Weinbergs-Auslese aus den älteren Reben für den 'Po de Poeira' und den für den Erstwein Poeira reservierten jüngeren Reben. Der Name 'nove' nimmt Bezug auf die Schieferstaubschicht, die im heißen Sommer alles bedeckt. Am kühleren Nordhang der Weinberge Poeiras langsam gewachsen, die kühleren Fruchtaromen und die Frische werden bewahrt. Touriga Nacional und Touriga Francesca. Ausbau in kleinen und mittleren (Tonneau), überwiegend gebrauchten Holzfässern. Während der Po de Poeira ein immer total eigenständiger Wein ist, eine explosive Fruchtbombe mit genialer Frische, ist der 'nove reserve' im Charakter klar balancierter, trotz der feinen Eleganz und Frische füllig cremig, in seiner Anlage mehr ein Zweitwein vom großen Poeira darstellend. Eine gemeinsam und exklusiv mit Jorge entwickelte Idee für einen genialen Unterbau als Einstieg in den großen Erstwein. Sicher nicht besser als der 'Po', nur weniger polarisierend, etwas erwachsener, viel harmonischer und ausgewogen mit sensationell fülliger Trinkigkeit, mit dem samtigen Tannin voller Wärme und Schmelz. Das ist schon fast großer Stoff und ganz sicher everybody’s darling! 92-93+/100

92
/100

WS über: nove reserve Douro Tinto

-- WS: Open-textured and powerful, with red raspberry, plum and currant flavors that are well-structured and full of minerality. Slate and dried herb details emerge on the zesty finish, which is supported by medium-grained tannins. 92/100

VVWine über: nove reserve Douro Tinto

-- VVWine: -- VVWines: Die Reben dieser Assemblage aus Touriga Nacional und Touriga Francesca stehen auf Schieferböden und befinden sich an kühlen Nordhängen im Douro-Tal. Ausgebaut wird der Wein vorwiegend in gebrauchten Holzfässern. Im Glas dunkles Rubinrot mit violettem Schimmer. Die Nase ist fruchtig und würzig, Brombeeren, Heidelbeeren, schwarze Kirschen, Pfeffer und etwas Tabak. Mit etwas Luft zeigen sich auch florale und mineralische Noten. Am Gaumen ist er saftig, zeigt viel Schmelz, aber auch eine gewisse Frische sowie eine erstaunliche Mineralität. Die Gerbstoffe sind reif und feinkörnig, die Säure wirkt knackig und sorgt für eine gute Balance aus Kraft und Eleganz. Wieder viel dunkle und rote Frucht, Brombeeren, Himbeermarmelade und etwas Cassis. Würziger und kräftiger Abgang mit einer dezenten Herbe und einer guten Komplexität. Obwohl der Nove Reserve die südliche Wärme nicht verleugnet, wirkt er frisch und animierend. Ein unkomplizierter Charmeur mit Charakter - gefällt mir gut!

Mein Winzer

Poeira

Nach sechs Jahren als Önologe bei einer großen Firma hat Jorge Moreira 2001 endlich sein eigenes Projekt gestartet und einen kleinen, perfekten Weinberg mit uralten Reben gekauft. (Poeira heißt Staub, denn hier regnet es so wenig, dass die beim Ankauf zum Teil unbepflanzten Hänge Jorge an eine...