Luciano Sandrone

Nebbiolo d'Alba Valmaggiore DOC 2017

strukturiert
seidig & aromatisch
93+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
Parker: 92+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Nebbiolo d'Alba Valmaggiore DOC 2017

93+
/100

Lobenberg: Dieser Nebbiolo ist auf der anderen Flussseite in Roero, in der Nähe der Hauptstadt Canale gewachsen. Valmaggiore und Ochhetti sind die berühmtesten Lagen. Die Weinbergsbearbeitung geschieht mit der gleichen extremen Aufmerksamkeit wie bei den Baroli von Sandrone. Auch hier mehrfache grüne Lese und winzige Erträge unter 30 hl/ha. Der Weinberg ist deutlich neuer bepflanzt als die Baroli, so dass es hier zwischen neun- und zehntausend Weinstücke pro Hektar gibt, diese Dichtpflanzung zur Reduzierung des Ertrages des einzelnen Weinstocks ist 'state of the art'. Die Böden in Roero sind sandig, im Gegensatz zu den lehmigen Kalksteinböden der Langhe für Barolo und Barbaresco. Auch dieser Wein wird zehn Tage mazerisiert, danach aber in Stahl vergoren. Vierzehn Monate Ausbau ausschließlich im gebrauchten 500l Fass, im sog. Tonneau. Der Wein ist etwas heller als die Baroli, bei diesem Wein geht es ausschließlich um die Finesse der Traubensorte Nebbiolo. Erstaunlich helle rote Früchte in der Nase, konzentrierte Himbeere und Walderdbeere, feine Kirsche darunter, sehr duftig und verspielt, helle Erde, weiße Schokolade, ein kleiner Hauch gelber Frucht, insgesamt ultrafein und rassig, verspielt, extrem charmant und total auf Finesse vinifiziert. Der Wein erinnert in Nase und Mund an die Barbaresci von Giacosa in seiner deutlichen Erdbeerausprägung. Auch im Mund deutlich Erdbeere und Himbeere, leichte rote Kirsche, wie schon in der Nase total verspielt, ein wenig dominikanischer Tabak, dann kommt salzige Mineralität, aber nicht in der intensiven Ausprägung wie bei den Baroli. Alles fein bleibend, geschliffenes, poliertes Tannin, mit toller frischer Säure dabei und recht deutlicher, wenn auch nicht wuchtiger, roter Frucht. Ein Spaßmacher mit Klasse. 93+/100

92+
/100

Parker über: Nebbiolo d'Alba Valmaggiore DOC

-- Parker: With scorching heat and little rain overall, there was reason for worry during the 2017 growing season at large, but in the Roero zone by the banks of the Tanaro river, the hilly Valmaggiore vineyards received more rain than other parts of Piedmont, so these grapes did not suffer as much. Lovely notes of red rose and some herbal tones appear on the nose of the 2017 Nebbiolo d'Alba Valmaggiore, coupled with balsam, spice and rosemary. It's voluminous in the mouth, and while the Le Vigne Barolo tends to be the most floral and delicately ethereal of Sandrone's release, this bouquet is distinctive in its own way. It would be a nice pair with a mushroom risotto. 92+/100

Mein Winzer

Luciano Sandrone

Luciano Sandrone ist ein schillernder Typ, sehr korrekt, etwas verschmitzt, seriös und überhaupt nicht so chaotisch wie man einen revolutionären Weinmacher erwartet.

Diesen Wein weiterempfehlen